Addison Rae reagiert auf Kritik für "Einer wie Keiner"

© Netflix

Stars
08/05/2021

Addison Rae: Schauspieldebüt in "Einer wie Keiner" erntet Kritik

Berühmt wurde Addison Rae mit TikTok, jetzt möchte sie als Schauspielerin durchstarten. Ihr erster Film erscheint im August auf Netflix.

von Lana Schneider

Mit gerade einmal 19 Jahren wurde Addison Rae Easterling als TikTokerin weltberühmt. Nach einigen Songs ("TikTok Girl", "Squid", "Obsessed") wird sie im August erstmals als Schauspielerin zu sehen sein: Im "Eine wie Keine"-Remake "Einer wie Keiner" ("He's All That") von Netflix spielt Rae die Hauptrolle.

Der Film erscheint zwar erst am 27. August auf der Streaming-Plattform, doch schon nach dem ersten Teaser muss die 20-Jährige viel Kritik für ihre schauspielerische Leistung einstecken.

"Die lesen nur das Drehbuch ab. Wo ist da das Schauspielern", kommentierte etwa ein/e UserIn auf Twitter. "Es ist nur ein Clip und die Schauspielerei ist schon so schlecht", meint ein/e andere/r.

Rae will schon lange als Schauspielerin durchstarten

Gegenüber "Elle" betonte Rae hingegen, dass sie schon lange den Traum hege, Schauspielerin zu sein und Musik zu machen. Da sie mit TikTok-Videos berühmt wurde, würden die Leute nur diese Seite von ihr sehen wollen.

"Die Leute sehen nicht die Hintergründe, die Kurse, die ich belegt habe. (…) Ich sagte deshalb zu mir selbst: 'Du musst härter arbeiten, damit die Leute dich ernst nehmen'", fuhr sie fort.

Dass sie zwar schon lange an Schauspielerei und Gesang arbeiten würde, würde nichts daran ändern, dass sie TikTok sehr schätze und dankbar für den Erfolg auf der Plattform sei.

"Ich komme aus einer Kleinstadt und ich glaube, dass nicht viele davon hören, dass jemand nach Hollywood geht, um Schauspielerin zu werden. Oder vielleicht ist es etwas, das Leute sagen, aber die haben normalerweise nicht die Chance, das auch zu tun", so Rae. "Ich dachte damals, dass das unerreichbar ist. Dann hatte ich großes Glück mit TikTok und ich bin so gesegnet, dass ich nach L.A. ziehen konnte", fügte sie hinzu.

Für ihr Schauspieldebüt hätte deshalb besonders hart gearbeitet, Schauspielunterricht genommen und das Drehbuch genau studiert. "Die größte Herausforderung war es, Gefühle zu vereinen und herauszufinden, wie ich eine Zeile aufsagen wollte, wie sie in der Szene rüberkommen soll", erklärte der TikTok-Star. Dafür hätte sie stundenlang vor den Szenen in ihrem Trailer geprobt.

Mit Kritik rechnete die 21-Jährige trotzdem bereits im Vorhinein: "Mich wird nicht jeder lieben oder mögen. Das ist unmöglich." Sie würde zudem nicht mehr so viel Wert auf die Meinung anderer legen: "Es ist nur wichtig, dass ich weiß, wer ich bin. (…) Ich bin ein Mensch und wenn ich einen Fehler mache, kann ich daraus lernen und daran wachsen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.