© 2018 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. / © DC Comics

Stars
08/02/2021

"Aquaman 2"-Produzent wehrt sich gegen Amber-Heard-Bashing

Entgegen dem Willen von vielen Depp-Fans denkt Warner Bros. nicht daran, Amber Heard von "Aquaman 2" auszuschließen.

von Franco Schedl

Amber Heard ist in ihrer Rolle als Prinzessin Mera von Jason Momoas Seite als Aquaman nicht wegzudenken und dennoch sollte sie im kommenden Film "Aquaman: The Lost Kingdom" durch eine andere Darstellerin ersetzt oder gleich ganz weggelassen werden, wenn es nach dem Willen von zahlreichen Johnny-Depp-Fans ginge.  

Fan-Petition

Nach Depps Niederlage vor Gericht im "Sun"-Prozess wegen angeblicher Misshandlung seiner Ex-Frau haben Fans des Darstellers im Vorjahr unter Change.Org eine Petition gestartet, in der von Warner Bros. gefordert wird, Amber Heard nicht länger am "Aquaman 2"-Projekt zu beschäftigen. Dass sie damit nicht so leicht durchdringen würden, war ebenfalls klar.

Das sagt der "Aquaman"-Produzent

Nun hat sich auch Peter Safran, der Produzent von "Aquaman: The Lost Kingdom", zu Wort gemeldet und sagt in einem "Deadline"-Interview: "Ich denke nicht, dass wir jemals auf diese Art von Fan-Druck reagieren werden. Natürlich haben wir genau registriert, was da im Twitter-Verse passiert ist, aber das bedeutet noch lange nicht, dass wir auch auf die Wünsche eingehen müssen."

Die Zusammenkoppelung von Momoa und Heard sei einfach "die beste Entscheidung für diesen Film" gewesen.

"Aquaman 2" soll Mitte Dezember 2022 in unseren Kinos starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.