Thor: The Dark Kingdom

© Marvel

Stars
10/27/2021

Als "Thor" Chris Hemsworth dachte, er sei seine MCU-Rolle los

Weil im Marvel-Film "Captain America: Civil War" keine Rolle für ihn vorgesehen war, befürchtete Hemwsorth sein MCU-Ende.

von Franco Schedl

Man sollte meinen, dass Chris Hemsworth als Thor für das MCU unverzichtbar ist. Doch nicht immer legt man bei Marvel auf die Dienste des wichtigen Avengers Wert. Noch seltsamer wird es, wenn Hemsworth selbst von einem kommenden MCU-Film gar nichts erfährt.

Das ist im Fall von "Captain America: Civil War" geschehen, an dem 2016 immerhin Chris Evans, Robert Downey Jr. und Scarlett Johansson als Captain America, Iron Man und Black Widow mitgewirkt haben. Nur für Hemsworth war keine Rolle vorgesehen.
 

Zweifel an der MCU-Zukunft

In dem neuen Buch "The Story of Marvel Studios: The Making of the Marvel Cinematic Universe" wird auch diese Episode erwähnt und Hemsworth erzählt, dass er während der Promo-Tour für "Age of Ultron" von Fans immer wieder auf "Civil War" angesprochen wurde.

Er konnte mit diesem Film-Titel allerdings nichts anfangen, und als er erfuhr, wie viele Avenger-DarstellerInnen bei dem Projekt mitwirken würden, hatte er ernsthaft geglaubt, seine MCU-Zeit sei vorüber und man habe ihn bei Marvel abgeschrieben.

Unverzichtbarer Thor

Wie ernst es ihm mit dieser Befürchtung gewesen ist, lässt sich nicht genau feststellen, aber da wir inzwischen wissen, welche Bedeutung Thor auch weiterhin im MCU zukommt, braucht sich wirklich niemand Sorgen zu machen, dass Hemsworth als Hammerschwinger so schnell aus der Marvel-Welt verschwinden wird.

Das nächste Abenteuer steht ihm mit "Thor: Love and Thuder" im kommenden Sommer bevor.

 

Diese Marvel-Filme erwarten uns 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.