© Instagram/screenshot/@thechristinequinn

Stars
07/23/2021

Christine Quinn wäre fast bei der Geburt ihres Kindes gestorben

Christine Quinn hat vor zwei Monaten einen Sohn zur Welt gebracht. Auf Instagram erzählte sie von der traumatischen Geburt.

Die 32-jährige Christine Quinn schwebt im Mutterglück. Ende Mai sind Quinn und ihr Mann Christian Richard Eltern eines Sohnes geworden. Die Schauspielerin, die durch die Netflix-Serie "Selling Sunset" bekannt wurde, erzählte auf Instagram, dass die Geburt alles andere als einfach war – ihr Baby musste per Notkaiserschnitt geholt werden. 

Unerträgliche Schmerzen und Herzstillstand

Die Schauspielerin schilderte in einem Instagram-Posting, wie traumatisch die Geburt für sie und ihr Baby war. Sie habe "unerträgliche Schmerzen" gehabt, weshalb sie sogar hyperventilierte. Quinn musste für den Notkaiserschnitt ins Spital gebracht werden, als ihr Puls schlagartig abfiel.

Abgesehen davon, dass ihr kleiner Sohn die Nabelschnur zweimal um den Hals gewickelt hatte, musste auch Quinn um ihr Leben kämpfen – sie und ihr Sohn seien während der Geburt nur knapp einem Herzstillstand entgangen.

Christine Quinn ist nach dem traumatischen Erlebnis dankbar, die Geburt ihres "Wunderbabys" überstanden zu haben. "Denkt immer daran, das Leben ist kurz und Groll ist Verschwendung von Glück. Lasst Dinge los und nehmt Chancen wahr. Gebt alles und hab keine Reue, denn das Leben ist zu kurz, um unglücklich zu sein", schrieb die Schauspielerin unter ihr Foto.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.