Stars
01/07/2022

"Grey's Anatomy"-Set-Streit zwischen Pompeo und Denzel Washington

Bei Dreharbeiten kam es einst zwischen der Hauptdarstellerin und Denzel Washington zu einer Auseinandersetzung.

von Franco Schedl

Es liegt zwar bereits einige Jahre zurück, doch eine hitzige Auseinandersetzung am Set der Serie "Grey's Anatomy" sorgt noch immer für Schlagzeilen. Als Denzel Washington 2016 in einer Folge der 12. Staffel Regie führte, nahm sich Hauptdarstellerin Ellen Pompeo die Freiheit heraus, einen Satz zu improvisieren, wie sie im vorigen September in ihrem Podcast berichtete.   


 

Wortgefecht

"Ich sagte in einer Szene zu meinem Gegenüber etwas wie: 'Schau mir wenigstens in die Augen, wenn du dich entschuldigst'. Dieser Satz stand nicht im Dehbuch und Denzel Washington wurde richtig unangenehm. Er reagierte in der Art: 'Ich führe hier Regie. Also halte sich ans Skript.'"

Daraufhin habe Pompeo extrem wütend reagiert und ihm an den Kopf geworfen: "Das hier ist meine Serie und mein Set, also sag mir gefälligst nicht, wie ich mich zu verhalten habe. Du kennst dich hier überhaupt nicht aus und würdest nicht mal die Toilette finden."

 

Washingtons Antwort

In einem aktuellen "Variety"-Interview über Washingtons neuen Film "Macbeth" wurde der Star auch auf diesen "Grey's Anatomy"-Vorfall angesprochen, doch er wiegelte sofort ab und meinte, er könne sich daran nicht mehr erinnern. Allerdings fügte er mit leichtem Lächeln hinzu: "Es ist alles gut". Damit scheint er indirekt auf Pompeos Versicherung zu reagieren, dass es zwischen ihnen nach dem Streit zu einer Versöhnung gekommen sei.

Da Washington kaum jemals wieder bei einer "Grey's Anatomy"-Folge Regie führen wird, hat er vielleicht durchaus Recht, wenn er in dem Interview nur auf präsente Fragen eingeht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.