Leos Carax gemeinsam mit Marion Cotillard in Cannes

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
09/16/2021

Marion Cotillard bei Filmfestival-Eröffnung von San Sebastian

Neben Cotillard erhält auch Hollywoodstar Johnny Depp den "Donostia"-Ehrenpreis in San Sebastian.

Die französische Star-Schauspielerin Marion Cotillard (45) wird am Freitagabend, den 17. September, bei der Eröffnung des 69. Internationalen Filmfestivals von San Sebastian mit dem Donostia-Ehrenpreis für ihre Karriere ausgezeichnet. Das bis zum 25. September dauernde Festival im nordspanischen Baskenland gehört neben Berlin, Cannes und Venedig zu den international wichtigsten Filmfestivals.

Cotillards Highlights

Cotillard wurde 2008 für ihre Darstellung der legendären Chansons-Sängerin Edith Piaf in "La Vie en Rose" weltbekannt und mit einem Oscar, einem Golden Globe und einem Bafta-Award ausgezeichnet. 2011 war sie in Woody Allens Romantik-Komödie "Midnight in Paris" zu sehen und in Steven Soderberghs Thriller "Contagion" an der Seite von Matt Damon und Kate Winslet. Zuletzt spielte sie auch in zahlreichen Hollywood-Actionfilmen wie "Batman - The Dark Knight Rises", "Assassin ́s Creed", "Anchorman" oder "Allied" an der Seite von Brad Pitt.

Cotillard "glänzte in europäischen und amerikanischen Produktionen intensiv und mit gleichem Talent in dramatischen, komischen wie actionreichen Rollen", begründete das Festival den Ehrenpreis, den am Mittwoch, den 22. September,  auch Hollywood-Star Johnny Depp in der nordspanischen Küstenstadt in Empfang nehmen wird.

Filme im Wettbewerb

Das Festivalprogramm eröffnet am Freitag allerdings nicht Cotillards "Bigger than us", sondern mit dem chinesischen Wettbewerbsbeitrag "Yi Miao Zhong" (One Second) von Zhang Yimou. Insgesamt 16 Filme sind in diesem Jahr im Rennen um die "Goldene Muschel". Der Brite Terence Davies, dem die diesjährige Viennale eine Personale widmet, zeigt seine neueste Produktion "Benediction". Lucile Hadzihalilovic stellt ihre Literaturverfilmung "Earwig" vor und Claudia Llosa präsentiert "Fever Dream".

Hollywoodstar Jessica Chastain buhlt mit ihrer Interpretation der polemischen TV-Predigerin Tammy Faye in Michael Showalters "The Eyes of Tammy Faye" um die Silberne Muschel für die beste Darstellung. Die Konkurrenz ist jedoch hart. Nachdem das Festival von San Sebastian wie auch die Berlinale-Veranstalter beschloss, nicht mehr "beste Schauspieler" und "beste Schauspielerin" zu küren, sondern nur noch die "beste Darstellung", muss sich Chastain unter anderem auch mit dem spanischen Oscar-Preisträger Javier Bardem messen, der mit Fernando León de Aranoas "The Good Boss" an den Start geht.

Terror-Drama

Der vielleicht mit am meisten Spannung in San Sebastian erwartete Festivalbeitrag dürfte allerdings Icíar Bollaíns Terror-Drama "Maixabel" sein. Erst vor ziemlich genau zehn Jahren beendete die baskische Terrororganisation ETA ihren bewaffneten Kampf für die politische Unabhängigkeit des Baskenlandes von Spanien. Über 850 Menschen fielen dem Terror zum Opfer. Unter ihnen der sozialistische Politiker Juan Mari Jáuregui, den die ETA im Jahr 2000 hinrichtete. Dessen Witwe, Maixabel Lasa, traf sich Jahre später mit dem Mörder ihres Mannes und treibt seitdem bis heute aktiv den Versöhnungs- und Friedensprozess im Baskenland voran.

Blanca Portillo und Luis Tosar, zwei der derzeit angesehensten Schauspieler Spaniens, sind für ihre Rollen in dem Terror-Drama ebenfalls ernst zu nehmende Anwärter auf die Silberne Muschel. Doch wird es in San Sebastian auch in diesem Jahr nicht am Glamour-Faktor fehlen. Neben Marion Cotillard, Johnny Depp, Jessica Chastain und Javier Bardem werden weitere Stars wie Penelope Cruz, Stanley Tucci, Charlotte Gainsbourg, Louis Garrel oder Clarke Peters auf dem Roten Teppich vor dem Kursaal erwartet.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.