Sara Kulka (24): Sie erreichte 2012 bei "Germany’s Next Topmodel" den 5. Platz. 2013 gewann sie die RTL-Reality-Show "Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika". Dort war immerhin Conchita Wurst dabei. Ja, sogar einen Wikipedia-Eintrag hat Kulka. Dort steht: "Hauptberuflich arbeitet Kulka in einem Büro".

© RTL/Stefan Menne

Stars
01/25/2022

Sara Kulka über "IBES"-Star Jasmin: "Mag diese Frau nicht!"

Die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin Sara Kulka schießt gegen die jetzige Kandidatin Jasmin Herren.

von Lana Schneider

Das diesjährige Dschungelcamp sorgt schon nach wenigen Tagen für Skandale: In der Sendung vom 24. Jänner eskalierte ein Streit zwischen Janina Youssefian und Linda Nobat derart, dass Youssefian aufgrund rassistischer Äußerungen sofort aus der Show geworfen wurde. 

Nach der Ausstrahlung empörte sich die ehemalige "IBES"-Teilnehmerin Sara Kulka in "Die Stunde danach" aber wegen einer ganz anderen Dschungelcamp-Kandidatin: Jasmin Herren.

Jasmin enthüllte Willi Herrens Todesursache

Kulka lobte zunächst RTL für das schnelle Handeln nach dem Rassismus-Eklat zwischen Nobat und Youssefian. Danach schoss sie heftig gegen Jasmin Herren, die in der Sendung vom Montag über die Todesursache ihres Ex-Mannes Willi Herren sprach. TV-Star Willi Herren verstarb überraschend im April 2021 im Alter von 45 Jahren.

Die damalige Todesursache soll damaligen Medienberichten zufolge ein tödlicher Mix aus Alkohol, Tabletten und Kokain gewesen sein. Wie Jasmin Herren jetzt erklärte, seien verschriebene Benzodiazepine, also Beruhigungsmittel, in Kombination mit Alkohol die Todesursache gewesen.

Für Kulka hätte diese Enthüllung in der Show eine Grenze eindeutig überschritten, wie sie betonte. "Ich mag diese Frau nicht. (...) Ihr Mann ist gestorben, sie erzählt, woran er gestorben ist, und keiner weiß, ob es die Wahrheit ist! Sorry, aber wenn ich an einer Überdosis an Tabletten gestorben bin... Ich will nicht, dass meine Kinder das wissen, ich will nicht, dass das die Presse weiß. Das geht gar nicht", empörte sich die ehemalige Teilnehmerin.

Kommentare