Christoph Waltz ist Jurymitglied bei den 75. Filmfestspielen Venedig

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
04/01/2022

Gewusst? Diese 6 SchauspielerInnen haben österreichische Wurzeln

Austria goes Hollywood: Diese sechs Filmstars haben österreichische Wurzeln.

von Dario Bojic

Auch wenn Österreich nicht unbedingt für seine großen, internationalen Schauspieltalente bekannt ist, gibt es Sternchen und Stars rund um den Globus, deren Wurzeln zumindest teilweise in Österreich liegen.

Während die Herkunft der Großeltern herzlich wenig über eine Person aussagt, ist es dennoch gut zu wissen, dass beispielsweise ein bisschen Österreich im Team Jacob mitspielt:

Taylor Lautner

Der Werwolf Jacob aus der "Twilight"-Saga ist zwar gebürtiger Amerikaner, jedoch sind seine Wurzeln in ganz Europa verteilt.

So ist auf "imdb.com" zu lesen: "Taylors Herkunft ist Englisch, Schweizerdeutsch, Deutsch, Dänisch, Schottisch, Irisch, Französisch und Walisisch. Seine väterliche Linie lässt sich bis zu seinem Ur-Ur-Urgroßvater Edward M. Lautner zurückverfolgen, einem ethnischen Deutschen, der etwa 1848 in Österreich als Sohn von Wenzel Lautner und Helen Quiezer geboren wurde.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Boris Kodjoe

Geboren in Wien, ist Boris Kodjoe heute vor allem bekannt für seine Rolle als Robert Sullivan im "Grey's Anatomy" Spin-Off "Station 19". Außerdem ist er Teil des Casts von "Real Husbands of Hollywood", einer Serie in Anlehnung an die "Real Housewives". Kodjoe wuchs seit seinem sechsten Lebensjahr in Deutschland auf, gemeinsam mit seiner Mutter.

Emily Cox

Bekannt aus dem Netflix-Original "The Last Kingdom", spielt die gebürtige Wienerin heute in verschiedenen Produktionen mit. So ist sie neben ihrer internationalen Tätigkeit hauptsächlich in deutschsprachigen Produktionen vor der Kamera, so etwa in verschiedenen "Tatort"-Produktionen und auch in Till Schweigers Tragikomödie "Head Full of Honey".

Christoph Waltz

Alle kennen ihn, Christoph Waltz ist gebürtiger Wiener und eine der Größen Hollywoods. Seine Rolle als King Schultz in Quentin Tarantinos "Django Unchained" hat der legendäre Regisseur speziell für Waltz geschrieben.

Waltz besuchte nach seiner Matura am Wiener Theresianum das Max-Reinhardt-Seminar. Gleichzeitig versuchte er sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien als Opernsänger, gab dies jedoch bald auf und konzentrierte sich auf seine Schauspielkarriere.

Leah Remini

Die Queen des "King of Queens" hat österreichisch-jüdische Vorfahren, jedoch ist die Schauspielerin in Brooklyn, New York aufgewachsen. Remini wuchs bis zu ihrem achten Lebensjahr katholisch auf, jedoch trat ihre Mutter danach der Scientology-Kirche bei. Die Schauspielerin ist heute eine der größten öffentlichen Gegnerinnen der Kirche und hat einen Podcast, in dem sie über die "Fair Game"-Policy der Kirche spricht.

Arnold Schwarzenegger

Der Terminator aus der Steiermark ist weltweit bekannt und gilt natürlich als österreichischer Held, hat es sogar zum Gouverneur Kaliforniens für die Republikaner gebracht. Zuletzt radelte der "Governator" anlässlich des "Austrian World Summit" durch Wien. 

Kernpunkt des Summit sind zentrale, umweltpolitische Fragen, Schwarzenegger war der Gastgeber des Events. Neben seinen Tätigkeiten als Schauspieler und Politiker war Arnie als Kraftsportler mehr als nur erfolgreich. Insgesamt gewann er fünf Mal den Titel Mr. Universum und sieben Mal den Titel Mr.Olympia als Bodybuilder.

Kommentare