Gwyneth Paltrow heiratete Brad Falchuk

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
03/07/2022

Filmriss: Diese 8 Stars haben frühere Rollen völlig vergessen

Wenn im Interview die Rede auf eine Rolle kommt, und der oder die Betreffende keine Ahnung mehr hat: Diesen 8 Stars ist's passiert.

von Franco Schedl

Ist das eigentlich ein gutes Zeichen, wenn man als SchauspielerIn eine frühere Rolle nicht mehr im Gedächtnis hat? Das kommt auf den Blickwinkel an: Einerseits könnte es ja bedeuten, dass die Karriere bereits so viele Rollen aufzuweisen hat und der oder die Betreffende gar nicht mehr alle abrufen kann. Andererseits könnt es aber auch ein Zeichen von Verdrängung sein, weil die frühere Rolle als peinlich und unpassend empfunden wurde oder der Film ein Flop gewesen ist.

Vermutlich wird in der folgenden Zusammenstellung von acht Beispielen für diese besondere Art von Film-Riss oft eine Mischung aus beiden Begründungen vorliegen.

1. Gwyneth Paltrow

Das MCU wächst und wächst und wächst. Kein Wunder, wenn man bei den vielen SuperheldInnen auch als Mitwirkende durcheinanderkommt. Bei einem Auftritt in "The Chef Show" musste sich Gwyneth Paltrow vom Schauspieler-Kollegen Jon Favreau darüber belehren lassen, dass sie in "Spider-Man: Homecoming" einen Auftritt gehabt hatte.

Zunächst wollte es die Schauspielerin nicht glauben, sondern meinte, sie sei nur in "Iron Man" und "The Avengers" dabei gewesen, doch nach einer Gedächtnis-Auffrischung rief sie dann verwundert aus: "Das war Spider-Man? Oh mein Gott!"

Möglicherweise war sie aber auch durch ihre Aufgabe als Köchin so abgelenkt, dass ihr das Gedächtnis einen Streich gespielt hat.

2.Jack Black

Jack Black scheint Weihnachten nicht viel abgewinnen zu können. Als ihn eine "Variety"-Reporterin nach seinem liebsten Weihnachts-Film fragte, hatte sie ihm damit eigentlich eine Schiene gelegt und erwartete, als Antwort "The Holiday" zu hören.

Doch dann musste sie den Titel selber nennen und den Interview-Partner an sein Mitwirken an der romantischen Komödie erinnern, die wir auf Deutsch unter dem Titel "Liebe braucht keine Ferien" kennen.

3. Anna Kendrick

Wenn man am Beginn der Karriere eine Rolle in einem echten Blockbuster gespielt hat, sollte man das eigentlich im Gedächtnis behalten. Anna Kendrick war in "Twilight" als Bella Swans Freundin Jessica zu sehen und hatte das wohl völlig aus ihrer Erinnerung verbannt, bevor es ihr dann 2018 plötzlich wieder eingefallen ist. Ihr folgender witziger Tweet legt davon Zeugnis ab:

4. und 5. Brad Pitt und Margot Robbie

In "Once Upon A Time In Hollywood" hat Quentin Tarantino die beiden Stars Margot Robbie und Brad Pitt vor die Kamera geholt, doch sie hatten keine einzige gemeinsame Szene zu spielen. Einen ähnlichen Fall gab es bereits 2015 in "The Big Short": auch damals waren sie zwar am selben Film beteiligt, hatten aber keine Möglichkeit zu einem Zusammenspiel.

Aus diesem Grund scheinen sie bei einem Interview zum Tarantino-Film auch beide sehr überrascht, auf "The Big Short" zu angesprochen werden, und Robbie kommentiert die Verblüffung folgendermaßen "Oh ja, wir sollten uns in diesen Dingen wirklich mal schlau machen."

Hier ist somit ein Sonderfall eingetreten, denn die DarstellerInnen hatten zwar ihr Mitwirken an einem bestimmten Film nicht vergessen, die näheren Umstände dazu sind ihnen hingegen entfallen.

 6. Heidi Klum

Ihr Leben steht ganz im Zeichen der Mode, doch eine Kino-Komödie über einen fiktiven Modeschöpfer scheint bei ihr keinen großen Eindruck hinterlassen zu haben. Während eines Gesprächs bei "Fitzy and Wippa"  kam die Frage auf, warum Heidi Klum im "Zoolander"-Sequel nicht mehr mit dabei gewesen sei.

Daraufhin behauptete sie, auch am ursprünglichen Film nicht mitgewirkt zu haben, konnte dann aber vom Gegenteil überzeugt werden. Ihre Reaktion: "Ach du meine Güte, das war ein richtiger Fadenriss. Da sieht man mal, was passiert, wenn man vier Kinder hat – die beanspruchen wirklich alles von dir und das Gedächtnis bleibt auf der Strecke."

7. Pedro Pascal

In einem Interview mit "Entertainment Weekly" hat Pedro Pascal eine kuriose Sache verraten: Nach dem Empfang der Zusage für seine Rolle als Superschurke Maxwell Lord in "Wonder Woman 1984" war er so begeistert, dass er sich gar nicht mehr daran erinnern konnte, bereits einmal an der Seite einer anderen "Wonder Woman" gespielt zu haben.

In einem kurzlebigen NBC-Projekt, das über die Pilot-Folge im Jahr 2011 nicht hinausgekommen ist, war der Schauspieler als Polizist zu sehen, der – wie ein zweiter Commissioner James Gordon – die Verbindung zur Superheldin aufrechterhielt. Doch kurz danach war die Verbindung dann eindeutig sofort abgerissen.

8. Chris O'Dowd

Als Chris O'Dowd über seine Rolle in "Thor: The Dark World" befragt wurde, wo er als Natalie Portmans Love-Interest zu sehen war, schüttelte er zunächst verblüfft den Kopf und meinte: "Bis gerade eben hatte ich meine Beteiligung an diesem Film vollkommen vergessen und habe mich zunächst gewundert, warum jetzt plötzlich über Marvel-Filme gesprochen wird."

Dabei sollte man denken, dass die Gelegenheit, neben Portman aufzutreten, einen bleibenden Eindruck hinterlassen müsste.

Kommentare