Spider-Mania in den US-Kinos dauert an

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
12/27/2021

"Spider-Man": Wie viel haben Holland, Maguire und Garfield verdient?

Die bisherigen drei Spider-Man-Darsteller müssen ihre Spinnen-Rolle nicht bereuen, da sie sich als sehr lukrativ erwiesen hat.

von Franco Schedl

Nachdem es im soeben gestarteten "Spider-Man: No Way Home" tatsächlich zu einem Aufeinander-Treffen von drei Spidey-Generationen gekommen ist, weil im entfesselten Multiversum auch Tobey Maguire und Andrew Garfield wieder in ihre Spinnen-Kostüme geschlüpft sind, wäre es natürlich sehr interessant zu erfahren, wer von den drei Darstellern nun eigentlich die höchste Gage für seine Spinnen-Rolle erhalten hat.  

Die "International Business Times" kann uns hier mit den entsprechenden Daten versorgen.

Top-Verdiener Maguire

Tobey Maguire ist als der erste Spidey zugleich der Spitzenreiter in diesem Gagen-Ranking.

Für "Spider-Man 1" erhielt er vier Millionen Dollar und handelte für "Spider-Man 2" bereits 17,5 Millionen aus, sowie eine Beteiligung von 5% an den Einspiel-Ergebnissen, die sich in diesem Fall auf 784 Millionen beliefen.

Noch erfolgreicher war sein Deal für "Spider-Man 3", beim dem sich seine Gage zwar nur auf 15 Millionen belaufen hat, doch seine Gewinn-Beteiligung wurde auf 7,5 % erhöht. Da der 2007 gestartete Abschluss der ersten Spidey-Trilogie 890 Millionen eingespielt hat, ist Maguire mit dieser Regelung sehr gut ausgestiegen.

Andrew Garfield

Der zweite "Spider-Man"-Darsteller trat nur in zwei Filmen auf, die aber dennoch sehr erfolgreich waren. Für "The Amazing Spider-Man" von 2012 soll er 500 000 Dollar erhalten haben, für "The Amazing Spider-Man 2" war es bereits eine Million. Beide Werke haben über 700 Millionen eingespielt, wodurch sich Garfields Gewinn-Anteile ebenfalls sehen lassen können.

Tom Holland

Holland erhielt für seinen ersten "Spider-Man"-Auftritt nur 250 000 Dollar, aber sein Konto wird durch jeden neuen Spidey-Film im MCU kräftig aufgestockt. Für "Spider-Man: Homecoming" erhielt er zunächst 500 000 Dollar, aber dank etlicher Zusatz-Verdienste kam er dann auf 1,5 Millionen.

Für den zweiten Film "Spider-Man: Far From Home" ist Hollands Gage nicht bekannt, doch da das Werk über eine Milliarde eingespielt hat, wird auch seine prozentuelle Beteiligung eine hübsche Summe ergeben haben.

Für den aktuellen "Spider-Man: No Way Home" wird ähnliches gelten, da der Film innerhalb der ersten 12 Tage ebenfalls die Milliarden-Grenze überschritten hat.

Der zuletzt genannte Film läuft derzeit in unseren Kinos. Hier geht's zu den Spielzeiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.