© REUTERS/EDUARDO MUNOZ

Stars
10/22/2020

Welche SerienschauspielerInnen verdienen am meisten?

Sarah Jessica Parker oder Charlie Sheen? Diese SerienschauspielerInnen haben am meisten pro Folge verdient.

Von klassischen Sitcoms wie "Hör mal, wer da hämmert" oder "Two and a Half Men" bis hin zu Dramaserien wie "Sex and the City" oder "Grey's Anatomy": TV-Serien ziehen damals wie heute ein großes Publikum an – und die darin auftretenden SchauspielerInnen verdienen dementsprechend großes Geld. Wer in den letzten 20 Jahren am meisten verdient hat, seht ihr hier.

 

Die bestbezahlten Serienschauspieler der letzten 20 Jahre waren:

  • Sarah Jessica Parker - 3,2 Millionen US-Dollar pro Folge (Sex and the City)
  • Charlie Sheen - 1,7 Millionen US-Dollar pro Folge (Two and a Half Men)
  • Ray Romano - 1,7 Millionen US-Dollar pro Folge (Alle lieben Raymond)
  • Kelsey Grammer - 1,6 Millionen US-Dollar pro Folge (Frasier)
  • Jennifer Aniston - 1,25 Millionen US-Dollar pro Folge (The Morning Show)

Sarah Jessica Parker

Dank der Serie "Sex and the City" hat Sarah Jessica Parker ausgesorgt. Im Jahr 2001, während die Serie in die dritte Staffel ging, verdiente die Schauspielerin ca. 3,2 Millionen US-Dollar pro Folge als Hauptdarstellerin und ausführende Produzentin. Sie führt damit die Liste der TV-SchauspielerInnen mit der höchsten Bezahlung pro Episode an.

 

Jennifer Aniston

Jennifer Aniston hat sich nicht etwa durch "Friends" einen Platz auf dieser Liste verdient, sondern durch ihre Rolle als Alex Levy in der Apple TV+ Serie "The Morning Show". Laut dem "W Magazine" beläuft sich ihre Gage hier auf 1,25 Millionen US-Dollar pro Folge. In der Serie spielt sie die Co-Moderatorin einer Morgenshow, wobei der Moderator zu Beginn entlassen wird.

 

 

Ray Romano

Die neun Staffeln lange Sitcom "Alle lieben Raymond", welche von 1996 bis 2004 lief, ist wohl der Prototyp für viele Sitcoms. Der Hauptcharakter Ray Barone wurde von Ray Romano gespielt. In den letzten zwei Jahren der Ausstrahlung verdiente Ray Romano pro Episode etwa 1,7 Millionen US-Dollar.

Kelsey Grammer

Bis vor vier Jahren hielt "Frasier" mit insgesamt 37 Auszeichnungen noch den Rekord für die Serie mit den meisten Primetime-Emmy-Awards. Hauptdarsteller Kelsey Grammer verdiente während den letzten beiden Staffeln etwa 1,6 Millionen US-Dollar pro Folge.

Charlie Sheen

Eine Staffel länger als "Frasier" und besser bezahlt wurde Charlie Sheen in seiner Rolle als Charlie Harper in der Kult-Sitcom "Two and a Half Men" (im deutschsprachigen Raum auch als "Mein cooler Onkel Charlie" bekannt). Nach einem Konflikt zwischen Sheen und dem Produzenten Chuck Lorre wurde er durch Ashton Kutcher ersetzt. In seiner letzten Staffel verdiente er satte 1,7 Millionen US-Dollar pro Folge – und war damit der bestbezahlte Fernsehschauspieler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.