Strange Fruit

 USA 2002
Musikfilm / Musical, Dokumentation 57 min.
film.at poster

Bei Strange Fruit handelt es sich um eine einstündige Dokumentation, die das Vermächtnis und die Geschichte eines Songs erforscht, der einzigartig in den Annalen der amerikanischen Musik ist. Am besten durch Billie Holidays Interpretation aus dem Jahr 1939 bekannt, schildert «Strange Fruit» einen grauenhaften Lynchmord und ist nicht nur einer der bedeutendsten Protestsongs, die je geschrieben wurden, sondern war auch ein Meilenstein in Billie Holidays Karriere. Die Lyrics des Songs wurden im Kongress verlesen, während schließlich erfolgloser Bestrebungen Anti-Lynch- Gesetze einzubringen. «Strange Fruit» wurde zudem von dutzenden Musikern interpretiert. Nur wenige wissen jedoch, dass der Song Mitte der 30er Jahre von einem jüdischen Lehrer aus der Bronx geschrieben wurde. Während viele irrtümlicherweise annehmen, dass Holiday «Strange Fruit» selbst schrieb, stammen Worte und Musik in Wirklichkeit von Abel Meeropol, einem russisch-jüdischen Immigranten, der seine Kompositionen unter dem Namen Lewis Allan veröffentlichte. Meeropols am zweitbesten bekanntes Werk ist «The House I Live In», dessen berühmteste Version von Frank Sinatra interpretiert wurde. Die Geschichte des Songs spiegelt das Leben von Afroamerikanern, jüdischen Immigranten, antikommunistischen Beamten, radikal-links orientierten Organisatoren, Musikverlagen und Jazzmusikern wider. Es ist eine wirkungsvolle Anekdote in der Geschichte schwarzer/jüdischer Beziehungen, eine Geschichte, die sowohl Episoden über Armut, Vorurteile und Lynchmorde als auch über Poesie, Musik und künstlerisches Schaffen enthält. Der Film Strange Fruit verwendet den Song als seinen Erzählkern, um dieses dramatische Kapitel der amerikanischen Geschichte wiederzugeben. Die Themen, die in Strange Fruit aufgegriffen werden, sind solche, die nach wie vor einen großen Widerhall in der zeitgenössischen amerikanischen Kulturlandschaft finden.

Details

Amiri Baraka, Don Byron, Billie Holiday, Abbey Lincoln, Pete Seeger, Cassandra Wilson
Joel Katz
Don Byron
John Miglietta, Thomas Torres
Joel Katz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken