Der Fremde im Zug

Strangers on a Train

USA, 1951

Thriller

Ein Fremder schlägt einem zufälligen Reisebegeleiter vor, daß jeder von ihnen für den anderen eine Mord begehen solle.

Min.101

Guy Haines ist Tennisprofi und faßt eine Karriere als Politiker ins Auge. Er beabsichtigt die Tochter eines Senators zu heiraten, doch zuvor muß er erst von seiner jetzigen Frau Miriam geschieden werden.

Während einer Zugfahrt lernt er Bruno Anthony kennen. Bruno leidet an einer psychotischen Mutterbindung und würde gerne seinen herrischen Vater loswerden. Er hat auch schon einen Plan und schlägt Guy einen Deal vor: Guy solle Brunos Vater ermorden, als Gegenleistung werde er Guys Frau töten. So könne keiner mit dem Mord, den er begangen hat in Verbindung gebracht werden - ein perfektes Doppelverbrechen.

Guy hält den Vorschlag zunächst für einen Scherz eines Halbirren. Doch da wird seine Frau tatsächlich ermordet, und Bruno taucht auf um von Guy die Erfüllung seines Beitrags zum Deal einzuforden...

Strangers on a Train spielt mit der Ambivalenz von Gut und Böse und dem Motiv des Doppelgängers. Die beiden Männer sind einander Spiegelbild und Entsprechung, Projektion der jeweils eigenen Sehnsucht.

IMDb: 8.1

  • Schauspieler:Farley Granger, Ruth Roman, Robert Walker, Patricia Hitchcock

  • Regie:Alfred Hitchcock

  • Kamera:Robert Burks

  • Autor:Raymond Chandler, Czenzi Ormonde

  • Musik:Dimitri Tiomkin

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.