Fran Drescher - "Die Nanny"
Nicht nur Mr. Sheffieldfand in den Neunzigern Gefallen an Fran Fine. Von 1993 bis 1999 wurden 146 Folgen der Sitcom mit der Nanny gedreht. Stars wie Liz Taylor oder Elton John hatten Gastauftritte in der Serie, in der Fran Drescher der große Star war.Danach gab`s zunächst aber keine guten Angebote für die New Yorkerin.

© verleih

Stream
08/10/2021

Die 12 besten Serien, um nebenher am Handy zu hängen

Wir können ohne unser Smartphone nicht mehr leben. Das gesamte Leben muss sich unserer Sucht unterordnen. Auch die Serien.

von Manuel Simbürger

Du kennst das sicher auch: Plötzlich dauert die Serienfolge doppelt so lange, wie ihre Laufzeit es eigentlich anzeigt. Nur, weil man mal kurz aufs Handy geschaut, das Insta-Profil des Schwarms abgecheckt oder seine Mails gelesen hat. Und das halt alle zehn Minuten, denn in der Zwischenzeit könnte sich ja etwas Weltbewegendes ereignet haben. Also müssen wir die Episode deshalb zurückspulen, immer wieder, weil wir mittlerweile gar nicht mehr wissen, was sich auf der Mattscheibe abspielt und ob der/die HeldIn nun bereits tot ist oder nicht. Nervig!

Die einzig logische Schlussfolgerung: Andere Serien schauen! Nämlich solche, die keine allzu hohe Aufmerksamkeit erfordern und es deshalb erlauben, nebenher am Handy zu daddeln.

12 Serien, bei denen du nebenbei am Handy hängen kannst:

Friends (1994-2004)

Wir haben mittlerweile alle 236 (!) Episoden schon so oft gesehen, dass wir mitsprechen können und schon beim ersten gesprochenen Wort in der Folge wissen, worum es geht. Da ist es also durchaus okay, mal zwischendurch in die Welten von TikTok und Instagram abzutauchen, weil du in jeder Sekunde der Folge sofort wieder einsteigen kannst und checkst, was abgeht. Die (meist) abgeschlossenen Episodenhandlungen und die nicht wirklich komplizierten Storys helfen dabei natürlich auch.

Hier geht's direkt zur Serie!

Fuller House (2016-2020)

"Fuller House", das Spin-Off der Retro-Kultserie "Full House", macht gute Laune. Verbreitet Nineties-Family-Sitcom-Stimmung. Lässt uns im Glauben, dass selbst das größte Problem (das es hier ohnehin nicht gibt) mit einem Ein-Minuten-Gespräch und einer innigen Umarmung gelöst werden kann.

Die Storyplots sind derart seicht, dass du daneben deine Doktorarbeit schreiben könntest – und du wärst immer noch imstande, danach die Episode detailreich nachzuerzählen. Aber wie gesagt: Macht echt gute Laune und hilft beim Chillen!

Hier geht's direkt zur Serie!

Die Nanny (1993-1999)

Wir lieben "Die Nanny"! Lieben, lieben, LIEBEN sie! Keine ist frecher, charmanter, stylisher und witziger als Fran Fine (alias Fran Drescher, die zahlreiche Verweise auf ihr reales Leben in die Sitcom gepackt hat).

Trotzdem müssen wir ehrlich zugeben: Allzu tiefgründig sind die Storys nicht, weshalb das Multitasking aus Handy-Paddeln und Serien-Gucken durchaus gut funktioniert. Zudem ist Frans Stimme so schrill, dass du ohnehin nicht anders kannst, als den launigen Dialogen zuzuhören, auch wenn deine Augen am Smartphone kleben. Gut so, denn Frans Lebensweisheiten darf man nicht verpassen!

Hier geht's direkt zur Serie!

Reign (2013-2017)

Du stehst auf Historien-Dramen, aber deine Aufmerksamkeitsspanne hat schon in der Schule nicht für mehr als zwei Seiten im Geschichtsbuch gereicht? Dann ist "Reign" genau das Richtige für dich. 

Das britische Historiendrama erzählt von den frühen Jahren der Königin von Schottland und entwickelt durchaus ein guilty-pleasure-Binge-Vergnügen. In den USA wurde die Serie auf The CW ausgestrahlt, im deutschsprachigen Raum auf Sixx. Beide Sender sind dafür bekannt, Style und gutes Aussehen über dichte Handlungsstränge und in diesem Fall historische Faktentreue zu stellen. Ein bisschen wie "Gossip Girl", nur auf Historisch. Handy, wo bist du?

Hier geht's direkt zur Serie!

Modern Family (2009-2020)

Das einzige Familientreffen, an dem wir wirklich Spaß haben: "Modern Family" stillt unsere Sehnsucht nach Geborgenheit, großen Gefühlen und ganz viel Humor. Da die meisten Episoden in sich abgeschlossen sind und sich die Handlungen in den elf Staffeln irgendwann mehr oder minder wiederholen, ist es okay, wenn du gleichzeitig im Internet surfst, Kniebeugen machst oder kochst. Aber bitte trotzdem noch ein Auge auf den Fernseher haben: Denn die Gags sind zu gut, um sie zu verpassen.

Hier geht's direkt zur Serie!

The Big Bang Theory (2007-2019)

Bei der Nerd-Kult-Sitcom verhält es sich so wie bei "Friends": Wir kennen die Episoden und selbst all die Wissenschaftstheorien von Sheldon schon in- und auswendig, unzähligen TV-Wiederholungen sei Dank!

Zudem folgt beinahe jede Folge dem selben Aufbau, allzu große Überraschungen gibt es nicht und abgesehen vom Physik- und Chemie-Bezug geht's auch nicht zu tiefgründig zu. Da lässt es sich währenddessen sogar facetimen.

Hier geht's direkt zur Serie!

Love, Victor (seit 2020)

Diese süß-kitschige, aber sensible und sehr motivierte Gay-Rom-Com über einen Highschool-Schüler und dessen FreundInnen hat während der Pandemie auf Disney+ eingeschlagen wie eine Regenbogen-Bombe.

Hier gibt's zwar auch Drama, aber in gemäßigten Dosen, und wie bei der Film-Vorlage "Love, Simon" fühlt man sich ein bisschen wie in einer Märchenwelt, in der selbst die bösesten Bösewichter am Ende doch gutherzig sind. Wieso sich also nebenher nicht über LGBTIQ-Rechte informieren oder zumindest googeln, welche anderen Filme und Serien sich außerhalb der Heteronormativität ansiedeln? Keine Sorge: Du wirst der Story trotzdem folgen können.

Hier geht's direkt zur Serie!

Glee (2009-2015)

"Glee" ist überdreht, skurril, quietschbunt und lässt Logik und Kontinuität schon mal gern außen vor. Jede Folge dieser Musical-Serie ist mit derart vielen Performances gespickt, dass du auch mal schnell aufs Klo gehen oder am Handy dein Lieblingsrestaurant kontaktieren kannst, ohne wirklich etwas von der Handlung zu verpassen.

Bei den Dialogen solltest du aber genau hinhören: die sind voll genialem (und oftmals politisch unkorrektem) Wortwitz, dass du dich ärgern würdest, dich nicht jede abgedrehte Minute davon vereinnahmen zu lassen.

Hier geht's direkt zur Serie!

Emily in Paris (seit 2020)

In dieser Dramedy wird Romantik großgeschrieben! Wir folgen der titelgebenden jungen Amerikanerin (Lily Collins), die es beruflich nach Paris verschlägt und die dort erst mal einen (nicht an Klischees sparenden) Kulturschock erleidet.

Der ist aber recht schnell vergessen, als die Stadt der Liebe auch vor Emilys Herz nicht Halt macht – obwohl zuhause ihr Verlobter wartet ... "Emily in Paris" ist kurzweilige Unterhaltung mit nicht allzu viel Anspruch, die sich gut am Abend vor dem Einschlafen wegbingen lässt und die du auch dann verstehst, wenn deine Gedanken zwischendurch abschweifen mögen.

Hier geht's direkt zur Serie!

Max Wright inmitten seiner TV-Familie

Alf (1986-1990)

Die kultige Comdey rund um den süßen Außerirdischen, der es sich bei der US-amerikanischen Durchschnittsfamilie Tanner gemütlich macht und deren Leben gehörig auf den Kopf stellt, gibt dir quasi die Erlaubnis, neben dem Serien-Schauen auch noch etwas anderes zu machen. Schließlich sind auch Alfs Lieblingsbeschäftigungen: fernsehen, telefonieren und essen. Wieso also nicht alles miteinander verbinden, wir leben mittlerweile schließlich im 21. Jahrhundert.

Da die Handlungen meist nicht folgenübergreifend erzählt werden und auch für sehr junge ZuseherInnen geeignet sind, wird der Intellekt der Serie dich auch dann nicht überfordern, wenn du nicht vollends bei der Sache bist. Was nicht heißt, dass "Alf" kein kostbares Juwel der TV-Geschichte ist!

"Alf" kannst du auf Amazon Prime kaufen. 

Hier geht's zur Serie!

New Girl: 7. Staffel startet am 10. April 2018

New Girl (2011-2018)

Du wirst es mittlerweile mitbekommen haben: Sitcoms sind das beste Serien-Format, um nebenher am Handy abzuhängen. Da macht "New Girl", die quirlig-erfrischende Comedy um die noch quirligere und romantische Jess (Zooey Deschanel), keine Ausnahme.

Die Serie stellt gar keinen Anspruch, die Welt verändern zu wollen oder dich auf eine Weise vor der Mattscheibe zu fesseln, dass du alles rund um dich herum vergisst. "New Girl" ist eine Feel-Good-Serie, die zwar vor großen Emotionen nicht zurückschreckt, dafür aber genug Spielraum für Mutitasking lässt. Dass es dir Jess aber nicht verzeihen würde, während einem unkonventionellen Selbstfindungstrip am Smartphone zu kleben, musst du mit dir selbst ausmachen.

Hier geht's direkt zur Serie!

Sämtliche Reality-Shows

Egal ob "Keeping Up With The Kardashians", "The Real Housewives", "Finger weg!" oder "Are you the one?": Reality-Shows wurden nur deshalb erfunden, damit du während des Fernschauens nicht aufs Handy-Daddeln verzichten musst. Eine große Sammlung Reality Shows gibt es beim Channel "Hayu" auf Amazon Prime.

Hier geht's direkt zum "Hayu"-Channel!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.