Prickelnde Fortbildung: Die besten Sex-Dokus auf Netflix

"The Principles of Pleasure": Die besten Sex-Dokus auf Netflix
Netflix verpackt trockene Wissensvermittlung in ein sexy Gewand und präsentiert Dokus über die schönste Nebensache der Welt.

Dass die Verbindung zwischen Kopf- und Hollywood-Kino eine kleine ist, das weiß auch Netflix – und dass das Motto "Sex sells" auch in einer mehr als aufgeklärten Zeit immer noch zieht, ist sich der Streaminganbieter natürlich ebenso bewusst. Also findet man auf Netflix eine überraschend große Menge an sehr, sehr erotischen Filmen, in denen Sex nicht nur die schönste Neben-, sondern viel eher die Hauptsache ist. Eine kleine Übersicht findet ihr hier:

Netflix weiß aber auch, dass Sex mehr ist als das Aufpeppen eines ansonsten eher faden Drehbuchs. Sexualität nämlich, in jeder Art und Form, ist ein wesentlicher Bestandteil der Menschheit, bildet und fasziniert, fördert und fordert, lehrt und lernt. Kein Thema, das uns Menschen so beschäftigt wie das Reiben zweier nackter Leiber (oder auch nur einer allein), das Vereinigen von Körper und Seele und die Frage, wieso wir nach dem Orgasmus so sehr gieren, wenn er doch eigentlich gehörige Arbeit bedeutet. Heutzutage wissen wir alles über Sex – und wissen doch nichts.

Deshalb kommt Netflix (mehr oder weniger) seinem Bildungsauftrag nach und spielt Aufklärungsunterricht: In verschiedenen Dokufilmen und -serien beantwortet er Fragen rund um Sexualität, die in der Schule sicherlich nicht thematisiert wurden. Weil auch Bildung verkauft sich eben mit Sex am besten.

Die 6 besten Sex-Dokus auf Netflix:

Money Shot: The Pornhub Story

Pornhub veränderte die Art und Weise, wie pornografische Inhalte erstellt und verbreitet werden, von Grund auf. Die berühmteste Internetplattform für Erwachsenenunterhaltung ermöglichte es Anbieter*innen erotischer Inhalte, ein viel größeres Publikum zu erreichen, und machte damit Milliarden. Dem Unternehmen wurde jedoch vorgeworfen, nicht einvernehmliches Material zu verbreiten und den Menschenhandel zu fördern.

Kann der Onlineriese angesichts des Gerechtigkeitskampfes der Organisationen, die sich gegen den Menschenhandel einsetzen, jene beschützen, die zum Profit des Unternehmens beitragen? Oder handelt es sich um eine neue Welle der Zensur für Darsteller*innen einvernehmlicher Pornografie? Netflix deckt die größten Skandale rund um die Porno-Plattform auf. 

Hier geht's direkt zur Doku!

The Principles of Pleasure

Über die weibliche Sexualität weiß die Gesellschaft erstaunlich wenig. Diese Netflix-Dokuserie will das ändern: In drei Folgen wird die "komplexe Welt weiblicher Lust" (so die offizielle Beschreibung) untersucht und altmodische Mythen entlarvt. 

In "The Principles of Pleasure" kommen Frauen aus verschiedenen Altersgruppen zu Wort und erzählen von ihren eigenen (sexuellen) Erfahrungen, warum PartnerInnen von mehr Wissen profitieren, wie wichtig Einverständnis ist und wie vielfältig die Möglichkeiten für Stimulation sein können. 

Die Doku bietet nicht nur Aufklärung, sondern dank dem Humor und der erfrischenden Ehrlichkeit der Frauen auch großen Unterhaltungswert, was sie perfekt für den nächsten Netflix-Abend mit den Freund*innen, aber auch für eine kleine Lehrstunde mit dem/der Liebsten macht.

Hier geht's direkt zur Doku!

Hot Girls Wanted

Eine der berühmtesten und aufsehenerregendsten Dokus auf Netflix: "Hot Girls Wanted" ist ein intimes Porträt der Amateurporno-Branche und der Mädchen, die unter ihr leiden. Im Fokus steht die Frage, was es bedeutet, als Frau in dieser Branche erfolgreich zu sein – oder manchmal auch, was es braucht, um in ihr einfach nur zu überleben. Leicht zu verdauen ist "Hot Girls Wanted" nicht immer, eigentlich nur an den wenigsten Stellen.

Masturbationsvorlage ist die Doku keine, Reflektions-Vorlage dafür umso mehr. Der nächste Ausflug in die Internet-Porno-Welt wird nicht mehr derselbe sein.

Hier geht's direkt zur Doku!

Sex, explained

Die "explained"-Dokureihe auf Netflix hat es sich zum Ziel gesetzt, den Zuseher*innen bequem von der Couch aus die Welt zu erklären – und das weit abseits von trockenen und überholten Schulbüchern. Dieses mal geht's – klar – um Sexualität in all seinen Schattierungen und Ausprägungen. "Es ist an der Zeit, Attraktivität, sexuelle Fantasien, Geburtenkontrolle, Fruchtbarkeit und Entbindung unter faszinierenden neuen Gesichtspunkten zu betrachten", tönt Netflix selbstbewusst in der offiziellen Beschreibung der Serie.

In den insgesamt rund 20-minütigen Folgen geht es um die Geburt und Schwangerschaftsverhütung, aber auch um sexuelle Fantasien und gegenseitige Anziehung. 

Liebe, Sex und goop

"Goop", das Wellness-Unternehmen von Gwyneth Paltrow, ist aufgrund exzentrischer Tipps und ausgefallenen Wellness- und Gesundheitsartikeln seit Jahren äußerst umstritten – aber auch äußerst erfolgreich. Klar, dass Netflix am Kuchen mitnaschen möchte: 

In "Liebe, Sex und goop" begleiten Gwyneth Paltrow und ihr Team in sechs Folgen mutige Paare, die mithilfe von ExpertInnen Lektionen und Methoden erlernen, ihre jeweilige Beziehung durch besseren Sex und mehr Intimität aufzufrischen. Irgendwo zwischen Reality-TV und Doku angesiedelt, nicht immer allzu ernst zu nehmen, aber auf jeden Fall unterhaltsam. Und manchmal sogar lehrreich.

Hier geht's zur Doku!

Hot Girls Wanted: Turned On

"Hot Girls Wanted: Turned On" ist eine sechsteilige Anthologie in Anlehnung an die Dokumentation "Hot Girls Wanted". Die unerschrockene Serie erzählt aus dem Leben von Menschen, die von dem explosionsartigen Siegeszug des Internets, wo die sozialen Medien, Pornografie und virtuelle Beziehungen stets nur einen Mausklick entfernt sind, betroffen sind.

Anhand verschiedener Anekdoten über Intimität, zwischenmenschliche Beziehungen, Isolation, Eigenwerbung, ethnische Abstammung und Geschlechterpolitik analysieren die einzelnen Folgen den Schnittpunkt zwischen Sex und Technik. Warum ändert der virtuelle Kontakt mit anderen Menschen unser Leben auf so grundlegende Weise? Regt wie die Film-Vorlage zum Denken an.

Hier geht's zur Doku!