Sud Senaeha

Thailand, Frankreich, 2002

Independent

Min.125

Die junge Roong wartet ungeduldig auf den Augenblick, da ihr Geliebter Min, ein birmanischer illegaler Einwanderer, sie endlich in die Arme schließen kann. Sie gibt Orn, einer alten Frau, Geld, damit diese sich um Min kümmert, während sie sich nach einem geeigneten Ort für das Treffen mit Min auf die Suche macht. Am Nachmittag nimmt Min Roong zu einem Picknick im Dschungel mit. Blissfully Yours beginnt eher spröde, ein bisschen wie ein humorvoller Straub/Huillet-Film: lange, genau kadrierte Einstellungen, trockene Beobachtung, absurder Witz. Nach gut einer Stunde kommen die Credits. Und dann brechen die drei Hauptfiguren auf zu einem lustvollen Nachmittag am Land, den Weerasethakul in seiner ganzen Sinnlichkeit und Trägheit einfängt. Und damit hat er die lebendigste Stunde Kino geschaffen, die das Jahr 2002 bisher hervorgebracht hat: ein Tag im schwülen Dschungel, zwischen Sex, Nichtstun, Essen und gelegentlich aufblitzenden Schriftzeichen. Der thailändische Konzeptkünstler hat damit irgendwie einen Film geschaffen, der wie eine Installation wirkt, aber noch ein bisschen mehr ist: ein fiebriges, dekadentes Stück praller Wirklichkeit. (Christoph Huber)

  • Regie:Apichatpong Weerasethakul

  • Kamera:Sayombhu Mukdeeprom

  • Autor:Apichatpong Weerasethakul

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.