Süße Emma, liebe Böbe

 H/D 1991

Édes Emma, drága Böbe

Independent 81 min.
film.at poster

Zeitenwende 1989: Zwei Lehrerinnen versuchen unter schwierigen Bedingungen ihr Leben zu meistern.

Budapest 1989. Das alte Regime hat abgedankt. Hoffnungen und Ängste treiben den Herzschlag der Zeit. Menschen mit Spürsinn und kapitalen Möglichkeiten können jetzt profitable Geschäfte machen. Aber nicht jeder hat Zugang zu den richtigen Quellen. Nicht jede Art von Wissen bedeutet Macht. Was tut man mit Wissen, das man sich in jahrelangem Studium hart erarbeitet hat, um sich damit eine kärgliche Existenzgrundlage und einen gewissen sozialen Gebrauchswert einzuhandeln, wenn man deutlich zu spüren bekommt, dass die Gesellschaft auf dieses Wissen und seine Vermittlung keinen Wert legt?

Details

Johanna ter Steege, Enikö Börcsök ,Péter Andorai, Éva Kerekes , Ildikó Bánsági, Irma Patkós, Erzsi Pásztor, Hédi Temessy, Irén Bódis, Erzsi Gaál, Zoltán Mucsi, Tamás Jordán, Gábor Máté, Olivér Csendes, Attila Kaszás
István Szabó
Tibor Bornai, Mihály Móricz , Feró Nagy
István Szabó

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken