Swamp Water

 USA 1941
88 min.
7.20
film.at poster

Mit "Swamp Water" etablierte sich Jean Renoir als Outsider im US-Kino der vierziger Jahre, wo Außenaufnahmen weitgehend im sicheren Studio gedreht werden.

1941, mit sechsundvierzig Jahren, emigriert Jean Renoir nach Amerika. Seine sechs Hollywood-Filme sind umstritten oder harren ihrer dringenden Wiederentdeckung. Mit Swamp Water etabliert er sich als Outsider im US-Kino der vierziger Jahre, wo "Außenaufnahmen" weitgehend im sicheren Studio gedreht werden.

Jean Renoir jedoch, am veristischen Prinzip von Toni festhaltend, filmt in den wilden Okefenokee-Sümpfen von Georgia. Stete Präsenz des Todes, Burleskes, atmosphärische Dichte. Und das Drama entwickelt sich nicht nur aus der Spannung zwischen den Personen, sondern auch aus Wasser, Wald, Schatten und Sonne. (H.T.)

Details

Dana Andrews, Anne Baxter, Walter Brennan, Walter Huston, John Carradine
Jean Renoir

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken