Swingers

USA, 1996

Komödie

Zu sehen ist etwas Alltägliches: Männer, die sich für Frauen zum Trottel machen.

Min.96

Entweder sie haben eine (oder zwei oder drei). Oder sie brauchen eine (oder eine andere). Da gockelt der notorische Aufreißer. Da wittert der typische Abstauber. Da raunzt der ewige Verlierer. Eine hämische Prototypologie der Lustprinzipienreiter, exekutiert an einer Bande arbeitsloser Schauspieler in Hollywood (gibt's davon jede Menge). Die vertreiben sich ihre reichliche Freizeit beim Probehüpfen vor dem Karrieresprung in Bars, In-Kneipen und Discos. Sammeln dort vorrangig Telefonnummern von Girls und schleppen mit unendlicher Geduld den einen in Selbstmitleid schwimmenden Vollversager mit. Dessen Sex-Appeal kommt gleich nach dem eines Saurierknochens, und zum Leidwesen der anderen scheint der Dillo alle Chancen geradezu vorsätzlich zu vermasseln.

Karikaturensammlung junger Männer, wie sie vor allem leiben statt leben. Jon Favreau schuf damit eine köstliche Selbstverarschung, die auch vor edleren Körperteilen nicht haltmacht. Charmant, selbstironisch und trotz aller Blößen liebenswert. (Rudi John, Kurier)

IMDb: 7.4

  • Schauspieler:Jon Favreau, Vince Vaughn, Ron Livingston, Patrick Van Horn, Heather Graham, Brooke Langton

  • Regie:Doug Liman

  • Autor:Jon Favreau

  • Musik:Justin Reinhardt

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.