Taking Lives

 USA 2004

Taking Lives

Thriller, Action 103 min.
6.20
Taking Lives

Ein Serienkiller nimmt die Identität seiner jeweiligen Opfer an.

Im kanadischen Montreal versuchen die Beamten des Morddezernats vergeblich, die Motive eines raffinierten Serienmörders zu ergründen - eher widerwillig bitten sie schließlich um Hilfe von außen: Auftritt Agentin Scott (Angelina Jolie). Durch präzise Analyse entwickelt sie eine Theorie:

Der chamäleonartige Killer ist ein "Identitätsräuber": Er eignet sich das Leben seiner Opfer an, schlüpft in ihre Rolle.

Die Beamten stehen unter großem Druck - sie müssen den konturlosen Killer schnellstens dingfest machen. Allerdings macht sich Agentin Scott mit ihrem unorthodoxen Vorgehen bei dem örtlichen Polizeiteam keine Freunde - die Detectives fühlen sich von ihren unheimlichen Fähigkeiten bedroht. Äußerlich wirkt sie völlig kaltblütig, was darüber hinwegtäuscht, dass sie sich ihrer Sache mit großer Leidenschaft widmet. Und am effektivsten arbeitet sie sowieso allein.

Doch dann wirft sie eine unerwartete, sehr komplizierte Liebesaffäre aus dem Gleis: Bald beginnt die engagierte Spezialistin an ihrem sonst so ausgeprägten Instinkt zu zweifeln.

In der fremden Stadt ist Agentin Scott ganz auf sich gestellt, niemandem kann sie trauen. Plötzlich wird sie unentrinnbar in eine grausige Spirale aus Verdachtsmomenten hineingesogen - mit Schrecken stellt sie fest, dass es in diesem Fall auch um sie selbst geht...

Details

Angelina Jolie, Ethan Hawke, Kiefer Sutherland, Olivier Martinez, Gena Rowlands, Paul Dano
D.J. Caruso
Philip Glass
Amir Mokri
Jon Bokenkamp, Michael Pye
Warner Bros.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • SPOILER
    hi,
    sorry, ich hätte zu meinem vorherigen Eintrag anmerken sollen, dass er den Schluss verrät! Also bitte nicht lesen, wenn ihr euch überraschen lassen wollt!!!

  • Questions
    Hi,
    hab mal ein paar andere Meinungen zu diesem Film gelesen und bin dabei auf einige ungeklärte Fragen gestoßen: (is leider auf Englisch)

    1. Why did Ethan call the cops after he killed the guy in the parking lot? No other witnesses were mentioned. There is no way he could have known that Angie would be assigned to the case. There was no reason to set up Kiefer at that point because the cops were never on to Ethan and why would Kiefer really threaten him---he was a cold blooded killer who could have (and in fact DID) kill Kiefer.

    2. Why was Ethan hiding under his own bed when Angie visits --- and knowing she had a gun, why did he attack her (other than to scare the audience)? And if he was under surveillance/protection, how the hell did the cops not know he was out there?

    3. Why did Ethan's mom not have one picture of the twin brothers together? I mean, yeah, I know she favored Reese, but still... not one picture of them together?

    4. How did the doorman recognize Ethan in the car with Angie from across the street in the pouring rain? (this is moot, but typical of this film's logic)?

    5. Did Ethan leave the note to himself or was that Oliver who left the note? And if it were Oliver, why a note, why not just a signal from across the room? If he was so sure that they were made, did they expect the killer wouldn't notice him drop a note in front of Ethan?

    6. Why would Kiefer grab a patron and crash him through the glass at the art show... did he know Ethan was setting him up... and if he did, why would he show at the art opening?

    7. Why was Oliver Perez making the little straw figures (like the killer) other than to TRY and throw off the audience?

    8. Why would the police decide to send away all of Ethan's protection, save one Montreal Detective, at the moment he was trying to leave town, other than to conveniently set up the film's ending?

    9. How could Ethan be so sure that when he crashed the car with Kiefer's dead body that A. Ethan himself wouldn't be killed and B. that the car would blow up, so as to hide the fact that Kiefer had been shot (something the coroner would certainly have discovered)?

    10. Why didn't Angie hide a gun in the fake pregnant belly if she was so concerned?

    Find ich irgendwie witzig, wie viele ungeklärte Fragen mir nicht mal aufgefallen sind. (Wenn man bedenkt, wie viele mir schon aufegefallen sind) :-)))))

    Joey

    Re:Questions
    Und noch was:
    Warum haben sie seiner Mutter nicht einfach ein Bild von Ethan Hawke gezeigt (am Anfang war er ja selbst ein verdächtiger)? Sie hätte ihren Sohn ja sicher erkannt. Naja...

  • nicht schlecht
    ja sicher, ein film, der dir was fürs leben mitgibt, ist es nicht. aber schlecht is er nicht. netter film zur tagesgestaltung, mit einer ungeahnten wende und oftmaliger spannung. ich bereu ihn nicht.

  • Enttäuschung
    Ich habe Taking Lives gestern gesehen. Naja, sagen wir mal, wir haben uns gut amüsiert (an den falschen Stellen, fürchte ich). Dieser Film steckt voll von unfreiwilliger Komik, Klischees und unglaubwürdiger, konstruierter Handlung. Es gibt inzwischen schon so viele Filme mit einem überraschenden Ende, da muss ein Film wirklich was Tolles liefern (siehe Fight Club!) um aufzufallen. Alles in allem eine Enttäuschung.
    Und vor allem: Viiieeeeeel zu wenig Kiefer Sutherland in diesem Film!!!!

  • bin schon gespannt...
    also ich schau mir den film sicher an!!
    --> und nicht nur wegen ethan hawke :))

    find die thematik einfach super & bin grad dabei das buch zum film von michael pye zu lesen.

    angelina jolie als FBI profilerin -> hoffentlich überzeigt sie mich! (denn als tomb raider war ich nicht gerade angetan von ihr..)

    meld mich dann wieder, wenn ich den film gesehen habe & berichte hoffentlich von fesselnder spannung und mitreißenden szenen...

    Re:bin schon gespannt...
    Euda das is so geil da sterben alle urrrr geil!!!!!!!!!!!!!! Meld mich wieder!!!!
    PS.: Warum gibt es so wenig Erotik , ich war nicht dabei!!!!!!!!!