Teak Leaves at the Temples

 Indonesien 2007
Musikfilm / Musical, Avantgarde 71 min.
film.at poster

Teak Leaves at the Temples, der neue Film des indonesischen Ausnahmeregisseurs Garin Nugroho, versammelt ein außergewöhnliches Jazztrio, bestehend aus Heinz Geisser (Percussion), Guerino Mazzola (Piano) und Norris Jones (Bass). Schauplatz ist die indonesische Insel Java, und das Musikertrio trägt sozusagen eine «Auseinandersetzung» mit Musik aus der Region aus, wobei Geisser, Mazzola und Jones mit ihren unterschiedlichen Ansätzen erstmalig gemeinsam auftreten. Und das in einer wahrlich imposanten Umgebung, denn die Auftritte und die Dreharbeiten fanden alle in oder um den Borobudur-Tempel statt. Dabei bringt der Film, für den jedes einzelnes Musikstück eigens aufgeführt wurde, zwei musikalische Extreme zusammen: auf der einen Seite den westlichen Free Jazz, der sich komplett auf Improvisation stützt, auf der anderen Seite die traditionelle lokale Musik von Java, so wie sie seit Jahrhunderten gespielt wird. Teak Leaves at the Temples setzt sich aus drei Teilen zusammen: Er wirft zuerst einen Blick auf den Alltag, danach auf die großen Tragödien, wie etwa das Erdbeben in Yogyakarta in der Nähe des Tempels, und beschäftigt sich schließlich mit den spirituellen Seiten des Lebens. Der Film könnte als eine verspieltere und freiere Fortsetzung von Nugrohos grandiosem Opera Jawa betrachtet werden, wo ebenfalls verschiedenste Arten von Musik und Theater miteinander vermischt wurden. Während in Opera Jawa jedoch die Erzählung dominiert, kann die theatralische und musikalische Darbietung dieses Films auch für sich selbst bestehen. (Gertjan Zuilhof)

(Text: Viennale 2008)

Details

Heinz Geisser, Guerino Mazzola, Norris Jones, The Sono Seni Ensemble
Garin Nugroho
Heinz Geisser, Guerino Mazzola, Norris Jones (Sirone), The Sono Seni Ensemble
Teoh Gay Hian
Dirmawan Hatta

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken