Ted 2

 USA 2015
Komödie 25.06.2015 ab 14 116 min.
preview ted2.14352490.de.1_lo.mp4
6.50
Ted 2

Ein Sequel mit dem ganz schön verkorksten und schimpffreudigen Teddybär, der diesmal darum kämpft, als Mensch anerkannt zu werden.

Die "Donnerbuddies" sind zurück! Und das cooler und politisch unkorrekter als je zuvor. Nach dem Sensationserfolg des ersten Teils 2012 schickt Regisseur und Autor Seth MacFarlane das abgefahrenste Mensch-Bär-Gespann aller Zeiten im Sommer 2015 zurück auf die Kinoleinwand. Ring frei für Runde Zwei der irrsinnig komischen Buddy-Comedy, die kein Knopfauge trocken lässt. Noch mehr Party, noch mehr Ärger - noch mehr Ted!

Die Bärenwelt ist nicht genug! Erst recht nicht für die Urgewalt Ted, die in der Vergangenheit sowieso schon längst bewiesen hat, dass er im Grunde mehr Mensch als Bär ist. Ted pöbelt, kifft, säuft und ist jetzt auch verheiratet mit Tami-Lynn, der schärfsten Braut der Stadt. Vor dem Gesetz bleibt er trotzdem "nur" ein sprechendes Plüschtier. Zusammen mit seinem besten Freund John und der coolen Anwältin Sam ist Ted wild entschlossen, als Mensch anerkannt und respektiert zu werden.

Details

Mark Wahlberg, Liam Neeson, Amanda Seyfried, Jessica Barth
Seth MacFarlane
Walter Murphy
Michael Barrett
Seth MacFarlane
Universal
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht so lustig - 1
    115 Minuten ist doch eine tolle Filmzeit oder? Da kann man viel unterbringen nicht wahr? Teil 1 hat 50 Millionen US $ gekostet. Teil 2 hat 68 Millionen US $ gekostet. Ted hat in Amerika 218 Millionen US $ eingespielt und weltweit 550 Millionen US $ eingespielt, Teil 2 hat in Amerika 78 Millionen US $ eingespielt und weltweit nur 145 Millionen US $. Was war passiert?

    Seth McFarlane der Regisseur von Teil 1 tritt in dem Film gar nicht selber auf, er hat die alten Kamellen wiederholt, in dem Film ist Ted pleite, Mark Wahlberg spielt wieder John Bennett und Seth McFarlane leiht dem Ted wieder die Stimme. Die weibliche hübsche Darstellerin ist Samantha Leslie, die von Amanda Seyfried gespielt wird, die hübsche mit den großen Augen die im Film gerne Drogen raucht, Morgan Freeman ist im Film der Anwalt Patrick Meighan, und Jessica Barth spielt die blonde Tami-Lynn McCafferty, die mit Ted im Supermarkt arbeitet auf Ted sauer ist, nie kann er ihr alles Recht machen und er nervt sie, bis Ted die Idee hat ein Kind zu bekommen. Giovanni Ribisi spielt den geisteskranken Donny, Michael Dorn den Rick, der hat ja auch in Star Trek den Worf gespielt und hier auch, unglaublich wie alt und hässlich der wurde. Dennis Haysbert spielt den Frauenarzt, Der ist mir bekannt aus dem 1990 er Streifen „Navy Seals“ und dann spielt noch Liam Neeson als irrer Supermarkt Kunde mit, eine wirklich gelungene Szene, die beste fast im ganzen Film. Sam Jones der früher Flash Gordon war spielt sich selber, ja versoffenes blödes dämliches Drogen Arschloch wie in Teil 1, aber hier einfach dämlich. David Hasselhoff ist er selber. Tom Brady ist noch dabei in einer ultrakurzen Rolle. Der ist Footballspieler und Ted und John wollen sein Sperma klauen und in Tami-Lynn einpflanzen damit sie ein Super Kind bekommt ja bescheuerter Plan, witzige Umsetzung.

    Es gibt einen Schauspieler Sam Jones III: aus der Serie „Smallville“ und der andre hießt Sam J. Jones. Der 1980 den Flash Gordon mimte. 5 Kinder hat er übrigens und 2 x war er verheiratet und in Echt ist er gar nicht so wie im Film, blöd und Prolet und Drogensüchtig.

    Wenn ein Film berühmt wird oder viel Geld einspielt, will man einen 2. Teil machen und das ist hier der Fall gewesen, schon 2012 wollte man das und nun hat man das geschafft und den Film ins Kino gebracht. Wie gefiel mir der Film? Ja, er ist zu lange, er hat zu öde Witze, er hat zu viel Ernst, er ist zu ähnlich wie Teil 1, er ist übertrieben witzig, wieder gibt es was mit Wortspielen wie in Teil 1, das ist super, die Anwältin wirkt blöd, die Handlung übertrieben, keiner wundert sich wieso ein Teddybär sprechen kann, das Ganze ist unlogisch und dann die Idee einen Anwalt für Menschenrechte zu aktivieren, ja geht aber wieso reagieren die so blöd?

    Es gab einige Witze über das Kiffen die wirken öde, Seyfried bemüht sich im Film aber sie nervt und ist nicht so eine gute Darstellerin wie Mark Wahlberg den ich mag, der hat irgendwie was und macht mir Furcht wenn der böse aufgelegt ist, er ist ein guter Darsteller und man merkt, er hat sich in die Rolle so richtig ins Geschehen und das ist auch gut.

    Leider gibt es im Film wenig Analwitze, der Film ist lustig aber nicht spannend, er ist nicht so super gemacht worden wie Teil 1, vieles ist nicht mehr neu, vieles wirkt öde und das macht den Film nicht gut. Dann gibt es so viele unnötige Szenen mit Insider-Witze in einer Comic-Con, so einer Comicmesser, ja nett aber dämlich, dann die Insider-Witze sowieso, dann wieso eine Comic-Con? Und wieso ist Donny von Teil 1 dabei?

    zu ernst - 2
    Der Film hat oft kein Tempo dann wieder viel, oft was ich mag sieht man was und hört man was und schon ist die Durchführung da, der Trailer zeigt die lustigsten Szenen vom Film eigentlich der Rest ist ernst, und im Grunde genommen ist Ted 2 wie Ted 1, ordinär, brachial wollte er sein, lustig nicht so sehr, ernst ist er, beide arbeiten ja im Supermarkt und haben Ehe Probleme, dann wird die Ehe annulliert.

    Was super ist im Film, der Anfang, ja der hat ein hohes Tempo aber leider verliert er an Tempo nach 15 – 20 Minuten und das finde ich schade, dann plätschert er etwas dahin und das fand ich nicht gut. Wieso schauen sie sich große Schwänze an, wieso kommt bei Google wenn die was suchen immer was von großen schwarzen Schwänzen? Das ist ein primitiver Witz und nicht lustig und öde eigentlich. Wieso sieht man die 2 wie sie sich die langweilige Serie „Law & Order“ ansehen und bekifft sind? Lustig war wieder wie sie jeden Dienstag Jogger mit Äpfel bewerfen das war super.

    Dann gibt es eine Nebenhandlung zwischen Donny der Putze ist in der Firma Hasbro, ausgerechnet die, die haben ja „Transformers“ erfunden und nun wollen sie im Film eben den Ted vermarkten und Donny soll den Original Ted fangen und ihn aufschneiden damit sie sehen wie er funktioniert. Es gibt so einiges zwischen Donny und dem Chef von Hasbro, meine Güte so öde Szenen und blöde Dialoge, ja da überredet Donny den Hasbro Milliarden Konzern Chef dass er ihm hilft, der meint, ja er kann machen was er will aber keines soll es erfahren. Irgendwie wirkt das für mich wie primitive Mafia nicht wie ein Milliarden Konzern.

    Worum geht es?

    TAMI-LYNN und TED sind verheiratet, 1 Jahr, beide haben Ehestress, TED will ein Baby, Und es ist schwierig einen passenden Samenspender zu finden. Nachdem Sam J. Jones abgelehnt hat, da er nur noch über ein Spermium verfügt, das er als Proteinreserve behalten will und ein Samenraub von Tom Brady nicht gelungen ist, bietet JOHN an, der Spender zu werden. Die Idee SAM JONES mit einem Spermium, meine Güte so ein Quatsch und öde der Witz, gar nicht lustig, Der Samenraub, die Idee von TOM BRADY war wieder super. Dann kommt endlich Drama in das Ganze Geschehen. Nach der vollzogenen Spende durch John stellt sich heraus, dass Tami-Lynn durch ihren massiven Drogenmissbrauch unfruchtbar ist. Nach der Diagnose versucht das Paar durch Adoption Eltern zu werden. Dies ist jedoch nicht möglich, da Ted vor dem Gesetz nicht als Mensch, sondern als Sache angesehen wird. Die Adoptionsanfrage zieht einen Erdrutsch nach sich, wodurch Ted alle Konten, Mitgliedschaften, sowie seinen Job verliert. Ebenfalls wird seine Ehe mit TAMI-LYNN annulliert.

    Irgendwie wirkt das Ganze so als hätte man keine Witze machen wollen und einen ernsten Film machen wollen, wo man z.B. so richtig mitfiebern kann aber das wurde er leider nicht, einfach und öde war er, ich war etwas enttäuscht und hätte ihn mir nicht so vorgestellt, hier sind mir leider die ganzen Erwartungen flöten gegangen. Übrigens, Seyfried und Neeson standen vor der Kamera in „Chloe“ und dann gab es noch Witze auf der Comic-Con von 2 schwulen Freunden von Ted, meine Güte waren das blöde und öde Witze und auch als sie sich benahmen wie die Trotteln und Nerds zum Stolpern brachten ja, das war einfach nur öde. Ich mag zwar Ted und einiges war lustiges der Rest war ernst und einfach langweilig oft aber auch wenn es eine nette Story war und guter Cast, Teil 1 war Klassen besser darum vergebe ich nur 75 von 100 Punkten. Eigentlich sollte ja das Ganze den Film voranbringen, die Handlung aber trotz eines roten Fadens war das im Film nicht der Fall.