Teenage Mutant Ninja Turtles

 USA 2014
Komödie, Abenteuer, Action 16.10.2014 ab 12 101 min.
5.90
Teenage Mutant Ninja Turtles

Ein mit Spannung erwartetes 3D-Popcorn-Spektakel, das mit neuester CGI-Technologie und der Unterstützung von Mastermind Michael Bay den Charme und Mut der Turtles in ein hochexplosives Action-Paket verwandelt.

Die humanoiden Kult-Schildkröten Donatello, Leonardo, Raphael und Michelangelo nehmen, unterstützt von ihrem Mentor Splinter (Danny Woodburn), der furchtlosen Journalistin April O'Neil (Megan Fox) und dem ehrgeizigen Kameramann Vernon Fenwick (Will Arnett), den Kampf gegen ihren ultimativen Endgegner auf: Ninja-Meister Shredder (TOHORU MASAMUNE) und seine Fußsoldaten. Ihre wichtigsten Waffen dabei sind nicht nur ihre Ninja-Ausbildung, Nunchucks, Bo Stab und Co., sondern vor allem ihr Witz, ihr stets heldenhafter Einsatz für das Wohl der Menschheit und, nicht zu vergessen, eine tiefe brüderliche Verbundenheit, die die vier zu einem unschlagbaren Team macht.

Regisseur Jonathan Liebesman ("Zorn der Titanen") bringt die vier grünen Helden nun als spektakuläres Live-Action-Abenteuer auf die große Kinoleinwand.

Details

Megan Fox, Will Arnett, William Fichtner, Noel Fisher
Jonathan Liebesman
Brian Tyler
Lula Carvalho
Josh Appelbaum, André Nemec, Evan Daugherty, Peter Laird, Kevin Eastman
Universal
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Kein Burner - 1

    Ob für Teil 2 auch wieder 125 Millionen US $ beiseite stehen ist fraglich. Der Film hat ja nur 190 Millionen US $ in Amerika eingespielt und nur 392 Millionen US $ weltweit. Aber das ist wohl genug für eine Fortsetzung. Ich schätze nachdem Megan Fox bei „Transformers – Teil 3“ raus geschmissen wurde, weil sie ja behauptet hat, Spielberg sei wie Hitler, da er so viele Dinge verlangt die schwierig und menschenunwürdig sind, oder über Regisseur Bay das sagte, hat sie eben damals den Job verloren und bemüht sich nun sehr stark wieder einen Job zu bekommen. Sie hat ja früher als sie ein Kind war, immer mit Image und Beliebtheitsproblemen gekämpft, aber das ist nun endlich vorbei. Früher war sie sehr unbeliebt in der Schule, Mädchen haben sie nie gewollt so richtig, sie hat sich immer mit Jungs umgeben und nun ist sie eine Top Schauspielerin, und verdient viel Geld, sie sammelt wie verrückt Star Wars Utensilien, sie war in unzähligen Männermagazinen, hat viele Tätowierungen, sie hat 4 Nominierungen gewonnen, für weitere 16 gab es keinen Preis für sie. 2 x hat sie sich getrennt von ihrem jetzigen Mann der ein Kind aus erster Ehe hat, sie ist glücklich auf Hawaii verheiratet worden vor einiger Zeit, sie ist bisexuell, mag Drogen vor allem Marihuana für dessen Legalisierung sie eintritt und hat nun einen Erfolg abgedreht, einen halbwegs guten Erfolg, bei einem 100 Minuten Film der jetzt ins Kino kam.

    Ich kann mich noch erinnern wie die damalige Zeichentrickserie im Sat 1 gelaufen ist, ich sie mir hin und wieder angesehen habe und immer der Meinung war, so ein langweiliger Dreck, aber jetzt durch die Realverfilmung ist das ganze ganz gut geworden und ich muss sagen, alle Achtung.

    Im Film wollten ursprünglich die Macher dass diese Ninja Schildkröten aus dem Weltall kommen, aber die Fans waren dagegen. Dann hätte im Film April, das Mädchen, mit den Mutationen zu tun haben sollen, im Film war es aber ihr Vater, und sie hat sie damals fotografiert wie sie klein waren und kam dann dahinter dass es ihre 4 Schildkröten sind.

    In den Comics gibt es die Vorgeschichte vom Bösewicht Shredder, der in Japan geboren wurde, dann ist in den Comics die Dame mit den roten Haaren im Film wie sie dargestellt wurde, die Nachfolgerin vom Shredder, im Film ist es eher eine unbedeutende Person. Man wollte im Film sogar Eric Sacks als Shredder auftauchen lassen aber das wollten die Fans auch nicht.

    Jessica Biel jedenfalls hat die Rolle nicht bekommen und das ist auch gut so glaube ich, denn der dauernde offene Mund von April, alias Megan Fox, dann die schönen Haare, die gepflegten Lippen, Augenbrauen, Ohren, nie ist sie dreckig immer gut gestylt, duftet und riecht selbst nach einer Kanalisationsfahrt und nach den ärgsten Abenteuer, nie ist ihr Haar zerzaust, sie ist immer adrett nie ist was kaputt nicht mal ein Stöckelschuh geht kaputt, kein Wimmerl, kein Pickel, sie muss nie essen und aufs Klo gehen, hat nie Eltern und nie Verwandte, denen sie Rechenschaft ablegen muss, Megan Fox verkörpert das Super Weib besser als alle anderen.

    Es gab viele Probleme mit den Rechten von dem Film und viele andere Schwierigkeiten über die man sonst nicht viel weiß. Es gab 4 Filme glaube ich, eine Zeichentrickserie, sicher an die 20 Videospiele, also die Ninja Schildkröten ziehen ordentlich. Irgendwann hat dann Regisseur Jonathan Liebesman der ja von „Zorn der Titanen“ bekannt ist, sich entschieden diesen Film zu drehen nachdem die Produktionsfirma den Film machen wollte.

    naja nicht so toll -3
    Dann hat APRIL eine Idee, sie erinnert sich noch das vor langer Zeit, der Reiche Erfinder, ERIC SACKS den übrigens William Fichtner spielt, vielleicht eine Antwort weiß und ihr glauben könnte, der hat doch mit Genforschung zu tun und ein großes Anwesen. Also bittet sie ihren Kollegen VERN sie zu Sacks Anwesen zu fahren, wo sie ihn auf die Arbeit anspricht, die ihr Vater für sie geleistet hat, und ihm das Foto von den Turtles zeigt. Daraufhin erzählt Sacks ihr, dass ihr Vater an der Kreation eines Wunderheilmittels beteiligt war, welches die Basis für das Mutagen bildete, was die Schildkröten in ihre jetzige Form verwandelt hat.

    Übrigens das mit den Ninja Teenage Turtles, war noch nicht klar im Film, das hat sich APRIL ausgedacht die ja wohl ein Händchen hat für coole Namen. Natürlich kehren die Turtles in ihr Heim in der Kanalisation der Stadt zurück, natürlich in New York, weil wo sonst kann man Mutanten treffen, egal ob es die X-Men sind oder andere Tier Mutanten oder solche Sachen wie Godzilla. New York muss immer herhalten in Filmen egal um, was es geht, Hauptsache es gibt Krawumm, ist es New York.

    Da werden die Reptilien von Meister SPLINTER empfangen, der Typ ist 'ne Ratte und scheint ziemlich uralt zu sein, kann reden und aufrecht gehen, und er ist ziemlich ungehalten darüber, dass sie sich trotz seiner Verbote an die Oberfläche gegangen sind, war ja auch streng verboten was ist wenn die wer sieht? Erinnert mich an „Hellboy“. Nach einer strengen Bestrafung und mit Pizza als Lockmittel, klar was sonst die Typen essen ja kein Kebab nehme ich an, erfährt er schließlich von ihrer Aktion gegen den Footclan und von APRIL und weißt seine Söhne an, die junge Frau zu ihnen zu bringen. Und mit Söhnen meine ich einfach adoptierte Kampf Reptilien die sich Ninja Turtles nennen und eine Menge Tricks auf Lager haben. Die Turtles bringen APRIL dazu, sich mit ihnen zu treffen, und führen sie in die Kanalisation zu ihrem Vater, der ihr die Erinnerung an die Ereignisse zurückbringt, die sie zu ihrem Dasein in der Kanalisation gebracht hatten

    Leider haben sie APRIL eingeladen die einen Peilsender hat, SHREDDER und seine bösen Jungs in die Kanalisation führt, der hat aber eine alte Rechnung mit SPLINTER offen, es kommt zum Kampf und alle Schildis Scheinen entführt oder gefangen zu sein. RAFFAEL, LEONARDO; MICHELANGELO und DONATELLO, alle nach Renaissancemalern benannt.

    Was mich am Film stört, nicht das er vielleicht zu düster ist, sondern dass die Figuren also die Schildkröten meistens nebenher zu Pizzafressenden Idioten verkommen, deren Welt sich nur um Kampfsport dreht, auch wenn sie Teenager sind. Abgesehen von den ganzen Dingen die man im Film sieht die in einen Comicfilm passen, irgendwie kann ich mit dem Film nicht so ganz warm werden, bis auf die Action, die ist super, die Figuren sind super, aber alles andre, ich weiß nicht.

    Ich persönlich konnte mich nie erwärmen mit den Turtles, aber das macht nichts, schlecht ist der Film nicht, auch wenn er zu kurz ist für mich, er hat eine nette Handlung, er hat eine nette Geschichte, er ist durchschnittlich annehmbar und Recht gut, aber so richtig, nein kann ich nicht sagen. Ich habe schon bessere Filme gesehen und erlebt.

    Wäre ich ein Teenager würde ich vielleicht mehr als den jetzt 75 Punkten geben von 100 möglichen aber das macht nichts es kommt ja Teil 2 und auch Teil 3 irgendwann, weil ja alle sowieso auf Trilogien abfahren.

    Geht so - 2
    Meine Freundin mußte natürlich mit. Sie mag Schildkröten aber nicht 2 Meter groß, nicht mit Schwertern und unrealistischen schönen Frauen die dauernd den Mund offen haben aber wenn ihr nicht so ganz erwachsener Schatz den Film sehen will, muss sie natürlich widerwillig mitgehen. Das sei kein Film für Abends im Kino am Samstag, meinte sie, aber macht ja nichts, unter der Woche habe ich keine Zeit, da muss ich DVD Filme gucken hin und wieder um mich weiterzubilden und am Samstagabends ist der Film schon gut weil er viel Action bietet, weil er 'ne süße Story hat, weil er 'ne coole Frau hat im Film, die so ziemlich alles an Geilheit schlägt was ich kenne, ja sie ist wirklich hübsch die Megan, überhaupt weil sie dauernd den Mund offen hat und dann noch dazu die 4 Schildkröten, echt herrlich. Aber sie hat den Film gut überstanden und ist nicht in Ohnmacht gefallen, hin und wieder mußte ich Ihr Zündhölzer in die Augenlieder geben damit sie nicht einschläft und den Kopf anbinden damit er nicht zurückfällt. Ging eh nicht weil der Film viel zu laut war.

    Tja um was geht es? Der Film beginnt mit ein paar Mahnworte von sonst wem, wie man ja anfangs nicht weiß, es geht um Informationen über den Foot Clan, so ein Mafia Ninja Clan, dann geht es um Terrorakte in New York glaube ich, und es geht um Shredder der ur böse ist.

    Anfangen tut ja der Film mit APRIL O’Neil die ja von Megan Fox so galant gespielt wird. Die ist Reporterin. Sie will den Durchbruch schaffen hat lustige Freunde die sich um sie nicht kümmern oder besser, gar keine Freunde, sie hat nur einen dem sie alles erzählen könnte, wie es halt in einer Großstadt ist. Du rackerst dich ab für einen Job, willst nur Ruhm, Bekanntheit und Geld, nichts ist dir wichtig nichts dir heilig, außer der eine süße Kollege den ja Will Arnett spielt. VERN FENWICK, heißt er und der versucht sie moralisch aufzubauen, doch meist eher deswegen, weil er ein Auge auf seine attraktive Kollegin geworfen hat. Klar sie ist hübsch, adrett, gut angezogen und hat immer so eine 3 Wetter Taft Frisur. Die von HEIDI KLUM in der Werbung vor langer Zeit.

    Irgendwann hört APRIL von einem Chemikaliendiebstahl und der ist vom Foot Clan ausgegangen und den muß sie natürlich auflösen, klar sie möchte ja berühmt werden. Sie versucht unter Lebensgefahr Aufnahmen mit ihrem Handy zu machen was ihr auch gelingt und sieht dabei dass irgendein Typ, ein einsamer Rächer wie sie ihn später nennt glaube ich, so was wie Batman, den Foot Clan bei seinen Aktionen stört und sie ist natürlich begeistert, wer ist das wohl?

    Klar wird alles vereitelt, der Chef der Bösen Jungs, der SHREDDER ist natürlich super sauer, und macht seine Nachfolgerin oder Nummer 1, die KARAI, auch so eine Japanerin fertig. Natürlich fasst KARAI den Plan eine U-Bahnstation voller Menschen als Geisel zu nehmen um ihren Gegner aus der Reserve zu locken, was natürlich gelingt und wie sich später raus stellt sind es 4 Schildkröten, die natürlich reden und kämpfen und denken können und witzig sind.

    Sie folgt denen natürlich da sie auch dabei war bei der Geiselnahme, auf das Dach, merkt wer die Typen sind, nämlich Schildkröten, fällt in Ohnmacht und ja sie will das natürlich Ihrer Chefin erzählen, obwohl die Schildkröten gemeint haben, bitte verrate ja nur nichts, wir lassen dich dafür am Leben.

    Chefin der TV Station, BERNADETTE THOMPSON, Whoopi Goldberg spielt sie nach langer Zeit glaubt ihr natürlich nicht und schmeißt sie raus. Eh klar, man ist in einer Firma, viele Jahre und erzählt so 'ne Geschichte und natürlich wird man raus geschmissen, so ist das halt, auch wenn es unrealistisch ist, egal, ist halt so im Film.