Telefon 16060

Dezeisseis, zero, sessenta

Brasilien, Italien, 1995

DramaThriller

Mit Buñuel'schem Sinn fürs Absurde seziert Mainardi mit ungewohnter Klarsicht und Schärfe die zynischen Schattenseiten einer zutiefst gespaltenen, amoralischen Gesellschaft.

Min.85

Der Geschäftsmann Vittorio überrascht einen Dieb in seiner Villa und verwundet ihn. Dessen Rachedrohungen aus dem Gefängnis beantwortet Vittorio mit einem Mordauftrag. Die Gefängniswärter verwechseln das Opfer, dessen Witwe samt drei Kindern von Vittorio als Schuldkompensation vorübergehend in Obhut genommen werden... Mit Bunuel'schem Sinn fürs Absurde seziert Mainardi in dieser unabhängigen Produktion mit einer im modernen brasilianischen Kino ungewohnten Klarsicht und Schärfe die zynischen Schattenseiten der Gesellschaft, die aus dem Zusammenprall der beiden Familien erwachsen.

Text: Filmarchiv Austria

IMDb: 7.1

  • Schauspieler:Marcelia Cartaxo, Antonio Calloni, Maite Proenca

  • Regie:Vinicius Mainardi

  • Kamera:Lito M. R

  • Autor:Diogo Mainardi

  • Musik:Hilton Raw

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.