The Doors

 USA 1990
Musikfilm / Musical 140 min.
7.20
film.at poster

Oliver Stone zelebriert die Ereignisse um die legendäre Rockband "The Doors" und ihres Leadsängers Jim Morrison als rauschhaftes visuelles und akustisches Filmereignis.

In Venice, dem Hippie-Viertel von Los Angeles, verbreitet sich im Sommer 1965 die Nachricht wie ein Lauffeuer: Im "Whisky a Go Go" spielen die "Doors". Der Sänger Jim Morrison soll schier verrückt sein, ein schonungsloser Provokateur auf der Bühne. Der Rest der Band besteht aus dem Keyboarder Ray Manzarek, dem Gitarristen Robby Krieger und dem Drummer John Densmore. Auch an diesem Abend präsentiert sich der Sänger in Hochform, zusätzlich stimuliert durch toxikologische Hilfsmittel. Aber diesmal geht er zu weit. Im Song "The End" trägt er zwölf Verse vor, die ihn zwar in den Himmel der Rock-Geschichte eingehen lassen, für die Band an diesem Abend jedoch den Rausschmiss bedeuten. Der Skandal ist perfekt, und die "Doors" haben so viel Staub aufgewirbelt, dass ihnen ein Plattenvertrag angeboten wird. Das erste Album wird ein Erfolg. Morrison steigt der Ruhm zu Kopf. Seine lyrische Kraft ist zwar ungebrochen, aber er versinkt im Alkohol- und Drogenrausch. Der Song "Light My Fire" erobert die Spitze der Hitparaden. Doch Morrisons Verhalten wird derweil immer unberechenbarer. Zu einem ersten größeren Eklat kommt es im Dezember 1967 bei einem Auftritt in New Haven, Connecticut. Morrison wird wegen unsittlichen Verhaltens und Widerstand gegen die Staatsgewalt auf offener Bühne festgenommen. Doch das endgültige Aus der "Doors" wird im März 1969 eingeläutet: Morrison wird wegen unzüchtiger Zurschaustellung, Trunkenheit in der Öffentlichkeit und Gotteslästerung angeklagt. Der Stern der "Doors" beginnt zu sinken.

Val Kilmer verkörpert die Rolle des in die Rockgeschichte eingegangenen charismatischen Sängers mit beängstigender Intensität. (Text: 3sat)

Details

Val Kilmer, Frank Whaley, Kevin Dillon, Meg Ryan, Kyle MacLachlan, Dennis Burkley u.a.
Oliver Stone

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken