The End of the Road

 H 2002

Kitüntetetten

Dokumentation 58 min.
film.at poster

Der ungarische Filmemacher Tamás Almási begleitet eine Familie, die ihrem Los der Verarmung am Land durch die Fabrikarbeit in der Stadt entfliehen will.

Ungarn 2001: Das Dorf bietet nichts weiter als schlecht bezahlte Arbeit und ein Leben an der Armutsgrenze. Tamás Almási begleitet eine Familie, die ihrem Los der Verarmung am Land durch die Fabrikarbeit in der Stadt entfliehen will. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft macht die Trennung von den zurückgelassenen Kindern erträglich. Der Aufstieg scheint greifbar. Man findet eine Wohnung, groß genug um die Sprösslinge nachkommen zu lassen und man träumt vom Glück. Doch dann erfasst die Fabrik einen Abschwung und die Hoffnung schwindet. Nicht wenige ungarische Dokumentarfilmer befassen sich mit dem Thema der existentiell-sozialen Verhältnisse nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Der Regisseur Tamás Almási verdankt sein Geschick den großen Meistern des ungarischen Kinos wie István Szabó, Miklós Jancsó und Zoltan Fábri.

Details

Tamás Almási

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken