The Last Giants - Wenn das Meer stirbt

2009

Dokumentation

Seit Millionen von Jahren existiert der Ozean. Gemessen daran hat der Mensch es geschafft, in nur wenigen Jahren große Teile dieser atemberaubend schönen Lebenswelt zu zerstören. 70 Prozent unserer Erde sind von Wasser bedeckt - aber weniger als ein Prozent der Meere stehen unter Schutz. Vielmehr leidet fast das gesamte Weltmeer unter Vergiftung und Überfischung, nur vier Prozent der Ozeane sind noch völlig intakt.

Min.96

Mit all diesen Umständen haben vor allem die Bewohner des Meeres zu kämpfen. Allen voran die Wale. Und um diese wunderschönen und klugen Tiere geht es in The last Giants - Wenn das Meer stirbt. Aufgrund ihrer Größe benötigen Wale ausreichend Futter. Sie finden es jedoch immer öfter nicht mehr und verhungern. Daneben sterben etwa 300.000 Wale jährlich in den riesigen Schleppnetzen der Industriefischerei. Aber auch Umweltbelastungen, der steigende Tourismus und Lärm, zum Beispiel durch militärische Übungen, Echolote etc., machen den sanften Riesen zu schaffen. Zudem wird der Walfang in einigen Ländern wieder salonfähig. Das Ergebnis: Laut Greenpeace sind fast alle der rund 80 noch existierenden Walarten vom Aussterben bedroht. Und eine ganz düstere Prognose sagt: Etwa um 2050 wird das Meer aller als Nahrungsquelle versiegen.

  • Schauspieler:Katharina Heyer, Ernst-August Schepmann

  • Regie:Daniele Grieco

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.