The Order of Myths

 USA 2008
Dokumentation 80 min.
film.at poster

Wenn in der Stadt Mobile im US-Bundesstaat Alabama der Frühling einkehrt, dann wimmelt es hier nur so von Festwagen, Umzügen und Maskenbällen. Der Anlass heißt Mardi Gras, und Mobile kann sich rühmen, die älteste Mardi-Gras-Veranstaltung Amerikas zu beheimaten. Zum ersten Mal fanden die Umzüge im Jahr 1703 statt - und sind noch heute Apartheid-artig getrennt. Die Filmemacherin Margaret Brown, selbst in Mobile geboren, verfolgt in The Order of Myth die zwei getrennt laufenden Karnevalsveranstaltungen der Stadt, um die komplexen Strukturen dieser geheiligten Tradition und die damit verbundenen Ursachen der Rassentrennung zu erforschen. Dabei erlaubt Browns zurückhaltender und beobachtungsreicher Zugang, eigene Schlussfolgerungen zu ziehen: Brown enthüllt die ganze visuelle Pracht der Umzüge, für die prunkvolle Masken angelegt, glänzende Gewänder angepasst und sorgfältig mit Juwelen geschmückte Schleppen gestickt werden. Der König und die Königin eines jeden «Hofes» werden bei ihren öffentlichen Auftritten, Feiern und Krönungen vorgeführt - selbstverständlich innerhalb ihres jeweiligen, klar definierten schwarzen oder weißen «Reichs»: Spektakel der Verspieltheit und Verehrung. Doch das stolze Erbe von Mobile, das die weiße Bevölkerung heraufbeschwören möchte, wird sowohl vom Schatten eines 1981 geschehenen Lynchmords überlagert als auch von den im Sklavenhandel tätigen Vorfahren der weißen «Königin». Ob die Gründung einer «Geheimgesellschaft» für Schwarze und Weiße oder der Besuch des schwarzen «Monarchen» beim letztjährigen Ball der Weißen Anzeichen dafür sind, dass erste Risse in dieser rigiden Ordnung aufscheinen, bleibt ungewiss. Denn auch Mythen haben ihre eigenen (Spiel-)Regeln. (Caroline Libresco)

(Text: Viennale 2008)

Details

Margaret Brown
Michael Simmonds
Margaret Brown

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken