The Strange Woman

USA, 1946

Drama

In Schuld und Psychopathologie getränktes historisches Melodrama:

Mit (vergleichsweise) hohem Budget, drei (tatsächlichen) Stars und einem verhältnismäßig entspannten Drehplan ist The Strange Woman ein Unikum in Ulmers Schaffen: ein edles, kunstfertig ausgestattetes und ausgeleuchtetes, ansatzweise subversives woman's picture. Die Heldin heiratet nach dem Tod ihres trunksüchtigen Vaters in die bessere Gesellschaft ein und macht sich einen Namen als Wohltäterin, während sie heimlich dunkle Pläne ausheckt und von hörigen Männern in die Tat umsetzen lässt. Sinnlich und mit komplexen Gefühlslagen versehen, gibt diese Großproduktion eine Ahnung vom möglichen Resultat jener Hollywood-Karriere, die Ulmer so lange vergeblich anstrebte.

  • Schauspieler:Hedy Lamarr, George Sanders, Louis Hayward

  • Regie:Edgar G. Ulmer

  • Kamera:Lucien Andriot

  • Autor:Herb Meadow (nach Ben Ames Williams)

  • Musik:Carmen Dragon

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.