The Traveller

Mosafer

Iran, 1974

Independent

Qasem verbringt seine Zeit lieber beim Fußballspiel als mit Schulaufgaben. Als er
erfährt, daß die Nationalmannschaft in Tehran spielt, möchte er unbedingt hinfahren.
Um die Fahrt zu bezahlen, bestiehlt er seine Eltern, betrügt seine Schulkameraden
und verkauft die Fußballutensilien seines Klubs. Doch die nächtliche Fahrt im
Autobus ist sehr anstrengend ...

Das Charakteristikum von MOSAFER ist, wie Kiarostami die subjektive
Wahrnehmung von Zeit (sie läuft Qasem davon, als er noch nicht das Geld für das
Busticket hat) gegen einen träge brütenden, schier endlosen Tag laufen läßt. Für
Qasem verdichtet sich die Zeit auf den einen Moment hin, auf den es ankommt.
Kiarostami hingegen scheint sich für nichts anderes zu interessieren als das langsame
Hereinbrechen des Abends, die Nuancen der Dämmerung, die Geräusche der
Nacht.Text: Bert Rebhandl, Meteor

  • Regie:Abbas Kiarostami

  • Autor:Abbas Kiarostami

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.