They Live by Night

USA, 1948

Drama

Der Beginn von Rays Werk: eine Explosion, die Ankündigung einer neuen Wildheit.

Min.96

Zwei Liebende küssen sich in Großaufnahme, unten die Zeilen: "This boy ... and this girl ... were never properly introduced to the world we live in ... To tell their story"; und schon rast die Landschaft hinter dem Titel vorbei: "They Live by Night" - schließlich zeigt die Kamera aus der Höhe den entkommenen Sträfling Farley Granger und seine zwei sinistren Kumpane bei einer halsbrecherischen Fahrt, die mit einem Knall endet. Rays düster-poetisches Debüt, einer der wichtigsten Noirs der Dekade, erzählt in einem nach wie vor verblüffenden, expressionistisch-dokumentarischen Stil von Liebe auf der Flucht: Das pragmatische Mädchen und der in die Kriminalität getriebene Teenager ziehen außer Atem übers Land, bis eine falsche Bewegung das Ende herbeiführt. Ein zentraler Film um das Motiv romantischer Verzweiflung, das durch diverse neue Wellen strömte.

IMDb: 7.6

  • Schauspieler:Cathy O'Donnell, Farley Granger, Howard Da Silva, Jay C. Flippen

  • Regie:Nicholas Ray

  • Kamera:George E. Diskant

  • Autor:C. Schnee und N. Ray nach E. Anderson

  • Musik:Leigh Harline

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.