Toku Fenua

 A 2011
Dokumentation 29 min.
film.at poster

TOKU FENUA ist ein Dokumentarfilm, der uns auf eine außergewöhnliche Reise in das Herz des Südpazifiks mitnimmt. Der Film gibt einen Einblick in das Leben auf der abgeschiedenen Insel Niulakita (Tuvalu).

Tuvalu ist eine Gruppe von neun Korallinseln und -atollen. In dem viertkleinsten Land der Welt leben 11.000 Bewohner auf einer Fläche von insgesamt 26 Quadratkilometer. Unter britischer Herrschaft bekannt als Ellice Islands erreichte der polynesische Staat 1978 seine Unabhängigkeit.

Sozioökonomische Probleme wie Überbevölkerung, Arbeitslosigkeit und Mangel an Ausbildungsmöglichkeiten haben zu einer hohen Abwanderung der Bevölkerung geführt. Rund ein Viertel Tuvalus lebt bereits in Neuseeland. Da kein Punkt im Staatsgebiet höher als fünf Meter über dem Meeresspiegel liegt, ist eine ernstzunehmende Bedrohung durch den Klimawandel und steigenden Meeresspiegel gegeben.

Niulakita, die südlichste Insel Tuvalus, ist mit seinen 47 Einwohnern und einer Fläche von 0,4 Quadratkilometer die kleinste, isolierteste bewohnte Insel der Welt. Der Regisseur verbrachte im Rahmen seiner Diplomarbeit mehrere Monate auf dieser Insel für eine ethnologische Feldforschung.

TOKU FENUA lässt uns ganz nahe am Alltag von drei Insulanern teilhaben, an ihren Träumen und ihren Sorgen. Außerdem werden die Probleme aufgezeigt, denen Menschen auf der anderen Seite der Welt, in derart harschen Lebensbedingungen ausgesetzt sind.

Details

Martin Zinggl

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken