Trains of Thoughts

A, 2012

Dokumentation

Ein essayistischer Dokumentarfilm zum Thema "Globalisierung" am Beispiel von U-Bahn-Systemen.

Min.85

Start12/07/2012

Ein Portrait verschiedener Großstadtschicksale innerhalb der unterschiedlichen Machtverhältnisse der globalen Wirtschaft, die ihr Leben dem U-Bahnsystem widmen oder sich unweigerlich darin aufhalten. In New York, Los Angeles, Moskau, Tokio und Hong Kong.

Trains of thoughts (Gedankengänge) ist ein essayistischer Dokumentarfilm zum Thema "Globalisierung". Der "Nicht-Ort" U-Bahn reflektiert anhand verschiedener Großstadtschicksale über Gesellschaftssysteme und die sich darin erzeugten Gedankenströme. Das U-Bahn-System stellt eine parallele Welt dar, die im urbanen Raum täglich genutzt, aber nur selten wahrgenommen wird und beinhaltet Millionen von Tragödien und Komödien, Absurditäten und Beeindruckendes.

Sofa Surfer Timo Novotny legt nach "Life in Loops" einen neuen Filmessay vor. Uraufgeführt im Wettbewerb des Filmfestivals Karlovy Vary und Eröffnungsfilm des Österreich Pavillions bei der Biennale Venezia 2012.

IMDb: 7.9

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.