True Child Of Vienna

 GB/USA 2000
Dokumentation 52 min.
film.at poster

Dreizehn Jahre nach seinem Dokumentarfilm The Righteous Enemy begleitet Regisseur Joseph Rochlitz seinen Vater und dessen Bruder bei einer Reise nach Wien.

Dreizehn Jahre nach seinem Dokumentarfilm The Righteous Enemy begleitet Regisseur Joseph Rochlitz seinen Vater und dessen Bruder bei einer Reise nach Wien.

Die beiden Brüder Imre und Max Rochlitz waren Teenager, als sie 1938 aus der Stadt fliehen mussten. Nun kehren sie wieder nach Wien zurück. Während ihres zweiwöchigen Aufenthalts besuchen sie verschiedene Plätze, die sie mit ihrer Kindheit verbinden: das Wasa-Gymnasium, ihre Wohnung, das Sanatorium, wo ihr Vater 1927 an Tuberkulose starb und den jüdischen Friedhof, wo er begraben liegt. Die Brüder besuchen Alexander Schwarz, einen alten Freund von Max, der auch aus Wien emigrierte und nach sechzig Jahren in den USA im Alter von 90 wieder im Jüdischen Altersheim in Wien lebt. Joseph Rochlitz beschreibt True Child of Vienna als einen Film über eine kurze Reise, in der sich ein Gefühl von "hier und jetzt" mit der Erinnerung an "hier und damals" abwechselt.

Details

Joseph Rochlitz
Riccardo Fassi, Paolino Porta, Matan Rochlitz
Joseph Rochlitz
Joseph Rochlitz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken