Min.82

Ausgangspunkt von TURNING war das gleichnamige Konzertspektakel von Antony and the Johnsons, bei dem sich 13 faszinierende, außergewöhnliche Frauen aus New York mit queer-Hintergrund auf einer Drehbühne spektakulär in Szene setzten, ergänzt durch Bilder und Projektionen von Charles Atlas. Im Film wird daraus ein dichtes Bedeutungsnetz aus Bilderüberblendungen, erhellenden biografischen Konfessionen und Antony Hegartys vibrierendem Falsettgesang. Ein transsexuelles Manifest sei dieser Film, heißt es einmal. Man könnte auch sagen: ein Karneval, ein Maskenspiel, ein spielerisches Plädoyer für das Andere. Was zählt, das liegt dazwischen!

IMDb: 6.9

  • Regie:Charles Atlas

  • Kamera:Gavin Elder, Charles Atlas

  • Autor:Charles Atlas

  • Musik:Peter Albrechtsen, Jacques Pedersen

  • Verleih:Cat & Docs

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.