Tweet's Ladies of Pasadena

 USA 1970
Komödie, Independent 70 min.
film.at poster

Tweet's Ladies of Pasadena wurde in Timothy Careys Haus sowie rund um Pasadena gedreht. Selbst an den exzentrischen Standards von The World's Greatest Sinner gemessen, ist Tweet's ein bizarrer Film. Carey hatte ursprünglich die Idee, den Film zu einer wöchentlichen Sitcom auszubauen, geblieben ist dieser selten gezeigte Pilotfilm. Carey spielt erneut die Hauptrolle, dieses Mal einen Mann namens Tweet Twig, der mit einer britischen Ringerin verheiratet ist, die gelegentlich Jobs für die Strickgesellschaft von Pasadena verrichtet. Gefilmt in intensiven, grellen Farben, offenbart sich Tweet's als irritierende Erzählung eines Dolittle ähnlichen Helden, der von einem Miss­geschick ins nächste stürzt. Besonders eine Sequenz hält die Stimmung und Umstände, unter denen der Film zusammengestellt wurde, fest: Carey breitet zur Mittagszeit mitten auf der Kreuzung des Colorado Boulevard und der Myrtle Avenue in Pasadena einen Picknick-Tisch aus. Er schenkt sich selbst und Freunden Tee ein und bringt dadurch den Verkehr um mehrere Häuserblöcke herum zum Stillstand, bis schließlich die Polizei kommt und der Party ein Ende bereitet. Hier sieht man Carey in einer seiner typischsten und besten Rollen, während er sich im Lärm von hupenden Fahrzeugen sonnt und fluchende wie verblüffte Gesichter angrinst. (Ara Corbett) John Cassavetes brachte einen Großteil des Kapitals für einen Fernsehpilotfilm mit dem Titel Tweet's Ladies of Pasadena auf. Die Figur von Tweet Twig sah aus wie ein Kanarienvogel, der unter einen Rasenmäher gekommen ist - ein zerrissener Tweet, ein Dorftrottel, der stets alles vermasselt. Jede Episode würde Tweet in einem neuen Job zeigen, denn er wurde stets gefeuert. Die kleinen alten Damen waren solche, die gewöhnlicherweise stricken oder im Garten arbeiten. Alle liebten diese Kombination - mit Ausnahme der Leute des Fernsehsenders, die mir helfen hätten können, aber mich stattdessen sitzen ließen. Ich drehte zigtausend Meter an Film und gab nicht nur das ganze Geld von Cassavetes aus, sondern auch all mein eigenes. Ich arbeitete bis 1981 oder 1982 an dem Projekt, und es war wie das Leben: Wir haben Ausrutscher, wir werden zur Ader gelassen. Cassavetes hat mich das gelehrt. Die Wahrheit ist, dass ich nie wirklich an konventionellem Erfolg interessiert war. Ich wurde vermutlich öfter als jeder andere Schauspieler in Hollywood gefeuert. (Timothy Carey)

(Text: Viennale 2009)

Details

Timothy Carey, Jenny Jackson, Frank Buchannon, Betty Gold, Lori Whiting, Doris Carey, Else Ammes, Charles Egan, Romeo Carey, Walter Berry, Cap Summers, Tony Rowe
Timothy Carey
Russel Kingston, Allen Silver
Timothy Carey

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken