Unbeschreiblich weiblich

 Bulgarien 2007
Dokumentation 75 min.
film.at poster

Auf den Spuren des Pop im sozialistischen und postsozialistischen Bulgarien.

Im Vordergrund von Sevova's Betrachtungen steht die Rolle der Musik, als traditionell männlich kodierter Bereich. Dabei werden die Positionen verschiedener Generationen gegenübergestellt und auf ihre ideellen als auch stilistischen Werte befragt. Welche Rolle spielt die Popmusik für das Freiheitsbegehren einer ganzen Generation? Wie ging der Wandel von einer nicht-westlichen zu einer immer westlicheren Identität vonstatten? Kann die stereotypische Verteilung der (Gender-) Rollen von alternativen Praktiken und Musik aufgebrochen und ein Anderssein hervorgebracht werden? Diese teils autobiografische und musikalische Videoreise zurück in die Vergangenheit, basiert auf Interviews mit AktivistInnen der alternativen Musik- und Kunstszene in Bulgarien, unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, sowie auf den Videodokumenten einer Kunstszene der frühen 1990er Jahre. Der Titelsong stammt klarerweise von Nina Hagen (1978).

Details

Dimitrina Sevova

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken