Underworld (2003)

 GB/D/H/USA 2003
Horror, Thriller, Action 121 min.
7.00
Underworld (2003)

Die Vampirin Selene verliebt sich in den Werwolf Michael und droht das Machtgefüge beider Welten zu sprengen.

Seit Jahrhunderten tobt ein Krieg der Kreaturen, dessen Ursprünge im Dunkel der Vergangenheit liegen und der mit modernsten Waffen in die Neuzeit getragen wurde. Auf der einen Seite eine Gruppe mondäner Vampire, denen sich die gefährlich schöne Kriegerin Selene (Kate Beckinsale) unter der Führung des machthungrigen Kraven (Shane Brolly) angeschlossen hat - auf der anderen Seite eine Bande brutaler Werwölfe, deren Anführer Lucian (Michael Sheen) kompromisslos Jagd auf Blutsauger macht. Ausgetragen wird der zermürbende Kampf nicht mit Holzpflöcken oder Kreuzen, sondern mit Kugeln aus Silbernitrat oder ultraviolettem Licht. Doch das Gleichgewicht der verfeindeten Lager schwankt, als ein gewöhnlicher Mensch zwischen die Fronten gerät. Selene wird Zeugin, als die Werwölfe mit Michael Corvin (Scott Speedman) ohne Grund einen Mensch aus Fleisch und Blut ins Visier nehmen. Doch selbst nachdem sie Michael vorübergehend in Sicherheit bringen kann und sich wider Willen in diese mysteriöse Schlüsselfigur zu verlieben beginnt, kann sie nicht verhindern, dass Michael von einem Werwolf infiziert wird.
Und während das Duell der Nachtgeschöpfe im Untergrund der Stadt eskaliert und mit dem mumifizierten Viktor (Bill Nighy) ein übermächtiger Vampirfürst erweckt werden muss, beginnt Selene die schrecklichen Hintergründe der Fehde zu erahnen...

Details

Kate Beckinsale, Scott Speedman, Michael Sheen, Shane Brolly, Bill Nighy u.a.
Len Wiseman
John Frusciante, Paul Haslinger
Tony Pierce-Roberts
Danny McBride, nach einer Story von Kevin Grevioux, Len Wiseman, Danny McBride
Concorde Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • uje ...
    Auwei, der Film kann aber wirklich ganz und gar nicht viel ... sowas von plakativer Handlung, Überbetonung von special effects, keinerlei sinnvolle Aussage - aber hübsche Gothic-Sachen --> ohhh, das Kleidchen von dieser Amelie oder wie sie heißt, die den einen Typen erwecken sollte, oder dieser Latex-Kampfanzug - da solls doch in Wien in der Wattgasse so ein Geschäft für so Zeugs geben? *kicher* Vielleicht schau ichs mir ja mal an, dazu inspieriert der Film grad noch ;-))

  • geschmackssache
    tja, ich kann nur sagen dass er mir gefallen hat, auch wenn die geschichte vielleicht schlicht scheint hat Wiseman doch noch was brauchbares draus gemacht.
    was mir z.b. recht gut gefallen hat, ist dass die `lycants' nicht CG sind, sondern _gut_ ausgestattet kostueme.
    und die atmosphaere ist wie schon erwaehnt z.t. goth, aber passt recht gut zum film.

  • schlecht
    Der ist wirklich schlecht. Vor allem sind fast alle Rollen fehlbesetzt. Optisch gibt's zwar teilweise schöne Ausstattung à la Gothic, aber vom Inhalt her zum Vergessen.