Unversöhnliche Erinnerungen

 Deutschland 1979
Dokumentation 92 min.
8.50
film.at poster

Zwei deutsche Leben von der Weimarer Republik via Naziland bis in die BRD, parallel erzählt von zwei Menschen.

Beide haben in Spanien gekämpft, auf unterschiedlichen Seiten: Ludwig Stillger, Maurer und Kommunist, war bei den Internationalen Brigaden, Henning Strümpell Jagdflieger in der "Legion Condor". Letzterer diente im Zweiten Weltkrieg weiter, wurde Geschwaderkommodore, blieb auch der BRD als Soldat erhalten, am Ende war er General a. D. - Ersterer musste schauen, wo er blieb, kam über die Runden, irgendwie, mit eher ärmlicher Pension. Letzterer wurde in seiner Villa in einem Vorort von Frankfurt/Main interviewt, ersterer in seiner bescheidenen Behausung in einer Remscheider Arbeitersiedlung. Letzterer war moralisch ein Verlierer, ersterer ein Sieger, die Realität schiss sich darum nichts. Zwei deutsche Leben von der Weimarer Republik via Naziland bis in die "Konjunktur ankurbeln!"-BRD, parallel erzählt von zwei Menschen, die sich nichts zu sagen haben - zweimal Deutschland, was es wurde und was es hätte werden können. Ein unbedingt wiederzuentdeckendes Zentralwerk des deutschen Kinos. (R.H.) (filmmuseum)

Details

Klaus Volkenborn, Johann Feindt, Karl Siebig

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken