Vaterfilm

A, 2015

Dokumentation

Diese Doku ist mehr, als ihr Titel verspricht: ein Familienfilm nämlich und der bewegende Beleg einer Liebe bis zuletzt.

Min.78

Als Albert Meisl erfährt, dass sein Vater den Sommer möglicherweise nicht überleben wird, beginnt er, die Krankenbesuche im Elternhaus mit einer Kamera zu begleiten. In rauer, unaufgeregter Ästhetik dokumentiert er eine von Geduld und Fürsorge geprägte Pflegeroutine. In Form der Beobachtung wirft "Vaterfilm" dabei die Frage auf, wie dem Leiden eines geliebten Menschen begegnet werden kann.

  • Regie:Albert Meisl

  • Kamera:Albert Meisl

  • Autor:Albert Meisl

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.