Vertical Miles

 I 2002
Dokumentation 24 min.
film.at poster

Mauro Corona, Bildhauer, Bergsteiger und Poet, ist eine der Legenden in Italiens vertikaler Welt.

Mauro "Bubu" Bole zählt heute zu den stärksten Kletterern der Welt und ist auf jedem Terrain zu Hause. In dem Film gehen Corona und Bubu gemeinsam auf Tour. Das wichtigste dabei ist der Weg, nicht das Ziel. Und gerade während des Reisens im Auto erzählen einander die zwei Protagonisten ihre Vorstellungen vom Bergsteigen. Dabei prallen die Ideen zweier Generationen aufeinander. Das liebenswerte Schwätzchen zwischen Corona und Bubu wird für Regisseur Cristian Furlan zum Präludium für die Darstellung einiger Großtaten von Mauro Bole, wie z.B. die erste freie Begehung von "Couzy" an der Westlichen Zinne, die "Salathé" am El Capitan oder die Eröffnung von "Curz des Sur" am Esfinge in Peru und "Women and Chalk" am Shipton Spire in Pakistan. Mit der Tour an den Trango Towers klettert Bubu als erster Mensch den Schwierigkeitsgrad 8a in über 5.000 Metern Höhe. Mauro Bole, der 1968 in Triest geboren wurde, gehört zu denen, die die Schwierigkeitsgrade des gerade noch kletterbaren Geländes im wahrsten Sinne des Wortes nach oben verschoben haben. Seine sportlichen Leistungen werden in Superlativen beschrieben. Mauro "Bubu" Bole wird beim Filmfest zu Gast sein.

Details

Mauro Bubu Bole und Mauro Corona
Cristian Furlan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken