Viva Zapatero!

 Italien 2005
Dokumentation 11.08.2006 80 min.
film.at poster

Als ihre satirische Fernsehsendung "Raiot" gleich nach der ersten Ausstrahlung aus dem Programm gekippt wird, beschließt Sabina Guzzanti, darüber einen Dokumentarfilm zu drehen.

Regierungskritiker hatten im italienischen Fernsehen in der Ära Berlusconi nicht mehr viel zu lachen. Lachen kann man aber im Kino - dank dem Film der italienischen Komikerin Sabina Guzzanti.

Als ihre satirische Fernsehsendung "Raiot" gleich nach der ersten Ausstrahlung aus dem Programm der öffentlich-rechtlichen RAI gekippt wird, beschließt Sabina Guzzanti, darüber einen Dokumentarfilm zu drehen. Im Stil von Michael Moore nimmt sie uns mit in die italienische Polit- und Medienlandschaft und klagt auf satirische Weise die Aushöhlung der Meinungsfreiheit in Italien an.

Details

Sabina Guzzanti, Beppe Grillo, Dario Fo, u.a.
Sabina Guzzanti
Sabina Guzzanti
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Anti reicht nicht
    Berlusconi nix gut - Bush nix gut - aber ist deshalb Michael Moore gleich gut? Der wird in Presseberichten als Vorbild für diesen holprigen film gelobt. Tut leid, auch wenn B&B nix gut - laienhaft dagegen zu sein reicht auch nicht. Moor ist übrigens auch ein Dilettant - lebt und oscard sich als reiner Gegner durchs Anti-Bush Establishment. Aber wahrscheinlich haben Laien wie Bush und Berlusconi auch nur Laien wie Moore und Guzzanti verdient. Vielleicht war die einzig richtige Entscheidung im politischen Leben von Berlusconi die, Frau Guzzanti nach der ersten Folge aus dem Programm von "RAI" kippen zu lassen - wenn die Folge so altmodisch peinlich war wie der Film, dann müßte man Berlusconi (zähneknirschend) recht geben.