Vom Suchen und Finden der Liebe

 D
Romanze, Tragikomödie 28.01.2005 
film.at poster

Eine bezaubernde, romantische Komödie, in der es um die große Liebe des Lebens geht, aber in der auch Harald Schmidt und Anke Engelke das Bett für eine Nacht teilen.

Der Komponist Mimi Nachtigal und die Sängerin Venus Morgenstern verlieben sich unsterblich ineinander, streiten sich sieben Jahre lang und trennen sich schließlich.
Nach der Trennung wird ihnen schmerzlich bewusst, dass sie die große Liebe ihres Lebens verloren haben. Zunächst versucht jeder von ihnen seinen Kummer auf pragmatische Weise zu bewältigen: Venus nimmt sich einen neuen Freund, Mimi das Leben.
Als sie dann schließlich feststellen müssen - er im Jenseits, sie im Diesseits - dass sie einfach nicht ohne einander sein können, scheint es zu spät.
Verzweifelt, aber unerschütterlich im Glauben an eine Liebe, die über den Tod hinaus geht, steigt Venus, wie einst Orpheus, in die Unterwelt hinab, um ihren verlorenen Geliebten zurückzuholen...

Details

Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Uwe Ochsenknecht, Anke Engelke, Heino Ferch, Harald Schmidt u.a.
Helmut Dietl
Helmut Dietl & Patrick Süskind
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Ich finde den Film einfach herrlich! Eine wunderbare Liebesgeschichte einfach und witzig dargestellt... ein wunderbarer Zeitvertreib. Also ich kann diesen Film nur weiterempfehlen. Für mich eine weitere Bestätigung daß man nicht alles so ernst nehmen muß und einfach genießen darf.

  • Der mieseste Film aller Zeiten
    Habe mir diesen Film gestern mit großen Erwartungen angesehen, hab auch den trailer interessant gefunden. Ich kann garnicht viel darüber schreiben, der Film war fürchterlich. Verschmalzt, ohne Handlung, das Drehbuch absolut daneben, Moritz B. unwiderstehlich und ob der nichtssagenden Handlung ebenso dümmlich wie alle anderen. Der Versuch, in eine Liebe der Gegenwart griechische Mythen und Märchen einzubauen, mißlingt fatal. Einfach an den Haaren herbeigezogen...und ich bin jemand, der gerne in tiefgründigere, intelligente Filme geht (nur zur Info). Das Geld war schwer vergeudet. Wenn ihr es euch dennoch ansehen wollt, schreibt bitte wenigstens eine kurze Kritik. Danke!

    Re:Der mieseste Film aller Zeiten
    ich hasse science fiction und phantasy und so sachen und als hermes nach bleibtreus tod plötzlich am himmel fliegt dachte ich "was is das denn jetzt??" aber es war letztendlich dennoch gut gemacht.
    das mit der antiken sage (und dem "phantasyteil") finde ich in diesem film kunst. 0815-schnulzig triffts meiner meinung nach nicht.

  • empfehlenswert!
    ein sehr sehr schöner, aber auch trauriger film über die große liebe. mal aus einem anderen blickwinkel betrachtet.
    an alle die glauben, filme über die liebe beinhalten immer eine menge schmalz und kitsch und am ende kommt das das große happy end: "vom suchen und finden der liebe" entspricht sicherlich nicht diesem klischee.
    ich finde diesen film wirklich sehenswert, die geschichte ist sehr gut gelungen. bleibtreu brilliert wieder in dem film.
    weiters kommt zum einen kommt der humor nicht zu kurz, zum anderen hat der film auch unglaublich traurige szenen.
    v.s.u.f.d.l. reißt mit!

  • super
    ich finde den trailer super gut.er ist romantisch ,spannend und witzig ich gehe auch ganz sicher in den film rein. was mir auch gut gefällt ist ,dass FILM.AT
    den trailer sehr schnell herbeigeholt hat

    ein großes lob an euch. macht weiter so!!!:-)