Von Angesicht zu Angesicht (1967)

Faccia a faccia

I, E, 1967

FilmWestern

Der Geschichtsprofessor Brad Fletcher (Gian Maria Volontè) muss nach Texas um seine Lungenkrankheit zu kurieren.

Min.107

Um 1870 ist der Geschichtsprofessor Brad Fletcher wegen einer Lungenkrankheit gezwungen, seinen Posten in Boston aufzugeben und nach Texas überzusiedeln. Zufällig ist er dabei, als der Boss der "Wilden Horde", das Halbblut Beauregard Bennet, mit Handschellen gefesselt von einer Kutsche geworfen wird. Fletcher macht sich dafür stark, dass ihm Wasser gegeben wird. Bennet nutzt die Situation und nimmt Fletcher als Geisel. Sie fliehen in die Wüste. Aufeinander angewiesen, kommen sich die beiden Männer näher. Während Bennet Fletcher das Schießen beibringt, doziert der über Gerechtigkeit. Charley Siringo stößt zu ihnen. Er will Bennet überreden, die "Wilde Horde" zu neuem Leben zu erwecken. Dabei gibt er vor, steckbrieflich gesucht zu werden, obgleich er Bennet in Wirklichkeit im Auftrag der Privatdetektei Pinkerton sucht.

Der Bandenboss erteilt ihm eine Abfuhr und geht nach Purgatory City, um Aaron, einen seiner Banditenfreunde, zu befreien. Bei der Gelegenheit will er auch Fletcher in den Zug verfrachten. Doch in Purgatory City kommt es zu einem Gemetzel. Bennet kann nur knapp einer Falle entgehen, Siringo erschleicht sich sein Vertrauen und Fletcher steigt nicht in den Zug. Zu sehr ist er von der Gewalt der Banditen fasziniert. Die "Wilde Horde" ist wieder rekrutiert, nun gehören auch Fletcher und Siringo dazu. Siringo ist es, der sie zu einem Überfall der "Willow Creek Bank" überredet, auch das eine Falle. Fletcher ist Feuer und Flamme, hat er doch inzwischen Spaß am Töten ebenso wie am Vergewaltigen gefunden. Der Überfall missglückt und Bennet, der keinen Schuss dabei abgegeben hat, wird verhaftet. Nun ist Fletcher der Banditenboss...

IMDb: 7.4

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Von Angesicht zu Angesicht (1967) finden.

  • Schauspieler:Gian Maria Volonté, Tomas Milian, William Berger, Jolanda Modio

  • Regie:Sergio Sollima

  • Kamera:Emilio Foriscot, Rafael Pacheco

  • Autor:Sergio Donati

  • Musik:Ennio Morricone

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.