Wasabi - Ein Bulle in Japan

 F/J 2001

Wasabi

Komödie, Krimi, Action 94 min.
6.60
Wasabi - Ein Bulle in Japan

Der Cop Hubert Fiorentini (Jean Reno) ist berüchtigt für seine unkonventionelle Art, Fälle zu lösen.

Der Cop Hubert Fiorentini (Jean Reno) ist berüchtigt für seine unkonventionelle Art, Fälle zu lösen. Ohne Schiesserei und Prügelei scheint bei ihm nichts zu laufen - sehr zum Missfallen seines Chefs. Da erreicht ihn plötzlich die Nachricht aus Japan, dass seine Ex-Freundin gestorben ist.

Als er dorthin fliegt, macht er überraschend Bekanntschaft mit seiner fast 20-jährigen Tochter Yumi (Ryoko Hirosue). Die hat von ihrer Mutter ein großes Vermögen geerbt - und das macht sie zum Ziel der japanischen Mafia ...

Details

Jean Reno, Ryoko Hirosue, Michel Muller, Carole Bouquet, Michel Scourneau, Christian Sinniger, u.a.
Gérard Krawczyk
Julien Schultheis, Eric Serra
Gérard Sterin
Luc Besson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Plötzlich Vater
    Es beginnt und endet mit einer fulminanten Ballerei und Schlägerei. Da ist der Polizist Hubert (Jean Reno) fast so gut wie Hill/Spencer. Hier geht es lange Zeit vor allem gegen Tunten. Die Slapsticks sind nicht schlecht, vor allem der mit dem Domino-Effekt. Der besondere Effekt liegt hier wohl in der Diskrepanz zwischen der reglosen Mimik des Hauptdarstellers, die fast bis zur Gesichtslähmung gefriert auf der einen Seite und der Hilflosigkeit gegenüber seiner Geliebten Sophie (Carole Bouquet). Diese Szene ist mit ihrem leicht ironischen Unterton ein gelungener Gegensatz zum Rest des Films. Aber auch das plötzliche aufgetauchten seiner Tochter Yumi (Ryoko Hirosue), einer rotzfrechen Göre, die gerade volljährig wird, passt in das Reno-Klischee. Die Yakuza dient hier lediglich als Sündenbock d.h. als Anlass für ausgiebige Prügel- und Ballerorgien. Als Palliativ gibt es noch ein paar Tränen von Yumi, die natürlich erst am Ende Papa in ihr Herz schließt. Nette, anspruchslose Unterhaltung für ‘Ballermänner‘ und Reno-Fans mit logischen Lücken. Aber wen stört das schon, wenn einem der ‘kleine Senf in die Nase steigt‘!?