Wir viere sind die Musketiere

 Frankreich 1974

Les quatre Charlots mousquetaires

Komödie, Abenteuer, Action 110 min.
film.at poster

Abenteuerspezialist André Hunebelle inszenierte frei nach Alexander Dumas' Musketier-Roman eine kurzweilige, deftige Variante des beliebten Mantel-und-Degen-Stoffes.

Alles beginnt damit, dass sich der junge, reichlich unbeholfene Planchet (Gérard Rinaldi) auf Wanderschaft begibt, um seinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Die "Bewerbung" beim Schmied führt zur Bauchlandung in der Gosse, aus der ihn D'Artagnan (Jean Valmont), der justament des Weges kommt, zieht. Planchet wird sein Diener und Retter aus vielen Gefahren, wie sich zeigen wird. Die erste große Tat vollbringt er, als sich die Musketiere duellieren wollen.

Er verbrüdert sich mit ihren Dienern und der Schwur "Einer für alle - alle für einen" wird geboren. Gemeinsam besiegen die Musketiere und ihre Diener die 42 Mann starke Garde von Kardinal Richelieu (Bernard Haller). Und schon naht die nächste Herausforderung: Die Königin will sich heimlich mit ihrem englischen Verehrer, dem Herzog von Buckingham, treffen. Ihre Dienerin Constance (Josephine Chaplin), in die sich D'Artagnan verliebt hat, ist als geheime Botin unterwegs. Doch Richelieu hat von dem Treffen Wind bekommen. Seinen Leuten gelingt es, Constance zu verhaften... Die Musketiere sind gefordert!

Details

Gérard Rinaldi, Gérard Filipelli, Jean Sarrus, Jean-Guy Fechner, Josephine Chaplin, Paul Préboist, u.a.
André Hunebelle
Jean Halain, nach dem Roman "Les Trois Mousquetaires" von Alexandre Dumas d.Ä.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken