XXX - Triple X

 Tschechien/USA 2002
Thriller, Action 18.10.2002 124 min.
5.80
XXX - Triple X

Tätowiert. Den Kopf rasiert. Muskelbepackt. Vin Diesel liefert halsbrecherische Stunts und atemberaubende Verfolgungsjagden

Extremsportler Xander "xXx" Cage (Vin Diesebpist berüchtigt für seine todesmutigen Stunts mit geklauten Sportwagen. NSA-Agent Gibbons (Samuel L. Jackson), der auf den adrenalinbesessenen Chaoten aufmerksam geworden ist, macht mit ihm einen Deal: Cage verliert sein beachtliches Vorstrafenregister und entkommt der drohenden Gefängnisstrafe. Dafür soll er im Auftrag der NSA die paramilitärische Untergrund-Organisation "Anarchie 99" infiltrieren.
Das Prager Syndikat unter der Führung des Ex-Soldaten Yorgi (Marton Csokas) hat nur ein Ziel: die Welt von jeglicher Herrschaft zu befreien! Zusammen mit seinem Bruder und dessen Geliebter Yelena (Asia Argento) verfolgt Yorgi den wahnsinnigen Plan, die Weltmächte USA und Russland gegeneinander aufzuhetzen. Eine biologische Superwaffe ist sein Druckmittel.

Gibbons setzt darauf, dass "xXx" mit seinen außergewöhnlichen athletischen Fähigkeiten dort Erfolg haben wird, wo konventionelle Spione bisher gescheitert sind, und sendet den lässigen Geheimagenten auf die gefährliche Mission gegen einen intelligenten und rücksichtslosen Gegner...

Nach dem Kassenschlager THE FAST AND THE FURIOUS (2001) präsentiert das Erfolgstrio Regisseur Rob Cohen, Produzent Neal H. Moritz sowie Hollywood Newcomer Vin Diesel mit
xXx - TRIPLE X erneut ein Action-Spektakel der X-traklasse: halsbrecherische Stunts, atemberaubende Verfolgungsjagden und spektakuläre Hit-and-Run Szenen.

Länge: 118 Minuten
Ab 12 Jahren

Details

Vin Diesel, Samuel L. Jackson, Asia Argento, Marton Scokas, Joe Bucaro
Rob Cohen
Randy Edelman, DMX, Eve, Jay-Z
Dean Semler
Rich Wilkes
Columbia Tristar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Bond ist tot - es lebe Triple X!
    eine wahrhaft erfrischende Abwechslung von dem emanzipierten in die Jahre gekommenen Bond Dinosaurier.. mit Witz, Unangepasstheit und superber Action

    toller Film

  • Kein neuer Bond!
    Also ich hab mir den Film kürzlich "reingezogen" aber einen neuen Bond konnte ich dabei nicht erkennen!
    Diesel´s "coole" Art ist auch nicht so cool (vielleicht ist´s im original besser!?)
    Action ist teilweise recht gut gelungen wenn ich auch mehr neues erwartet hätte.

    Zu Diesel´s Filmographie: The Fast and the Furios hat mir besser gefallen! (da hat man fast das Benzin gerochen)

    Trible XXX:
    ***POPCORNKINO unter dem Motto: Hirn ausschalten und geradeausschauen.

  • Re: sehr gutt
    ein sehr gutTer film, wiklich! *lach*

    dein name und die schreibweise sagen ja alles, oder? :-D
    immerhin hast du uns zum lachen gebr8!

  • Tja....
    Ein Actionfilm, der sich streckenweise selber nicht ganz so ernst nimmt. Die Stunts sind teilweise bekannt, teilweise neu (siehe Lawine), und wie in jedem Actionfilm unrealistisch ;-)

    Übliches Popcornkino ohne allzuviel Tiefgang und einigen netten Szenen.
    War ein unterhaltsamer Abend.

  • schlechter als ich mir gedacht habe
    Bin zwar schon mit einer niedrigen Erwartungshaltung reingekommen aber wurde noch ärger entäuscht. Actionszenen teilweise total unrealistisch und überzogen und auch die Story sehr überzogen.
    In dieser (Agentenfilm-) Sparte bleib ich doch lieber beim Bond, der hat wenigstens noch Stil.

  • netter Film unlogisch und übertrieben
    XXX Triple X




    118 Min. Action im Kino. Das ist schon was feines.
    Alles fängt in Prag an. Mit YORGI, dem Anführer einer Spezialgangstereinheitstruppe, namens Anarchy 99, die in Prag Ihr Unwesen treibt. Gerade bei einem Auftritt der Deutschen Gruppe Rammstein passiert es, das ein Agent ermordet wird, mitten im Gemenge, dort wo es keiner merkt. Schließlich gehören die meisten Clubs YORGI. Die Mitarbeiter dieser Truppe sind alles Renegaten, alle aus der Russischen Armee desertierte Soldaten die in Prag Ihr Leben fristen um YORGI zu dienen. Der Agent hatte was wertvolles dabei. Einen Chip.
    Spezialagent AUGUSTUS GIBBONS ( Samuel L. Jackson ), Leiter der NSA, sieht dem Treiben besorgniserregt zu. Er hat momentan keine Agenten mehr im Sack um dem gefährlichen Treiben da drüben ein Ende zu bereiten. Dann hat er einen Plan. Er selbst Außenseiter, hat die Idee wie schon bei ¿ Das dreckige Dutzend ¿einen Mann zu suchen im weiten Amerika, der hart, ohne Kompromisse ist, ein Spitzensportler und eine wahre Kampfmaschine ist, und der für ihn arbeitet um sich als Untergrundagent in die Gruppe Anarchy 99 einzuschleusen. Szenenwechsel. XANDER CAGE ( Vin Diesel ) ist eine Legende unter den Spitzensportlerextremisten, denn er hat wieder einen Super Coup gelandet. Er stibitzt ne Corvette, um mit Ihr zu flüchten, und dann über eine Brücke zu jumpen, um mit dem Auto in die Tiefe zu stürzen, um dann mit dem Fallschirm abzuspringen und hinunterzusegeln. Das wird auf Video aufgenommen, die ankommende Polizei kriegt nur den Stinkefinger zu sehen. Aber schon nach kurzer Zeit ist Schluss, denn am samstäglichen Treiben im Club wo er sich aufhält, stürmt ein Terrorkommando alle nieder, und überrascht ihn mit einem Betäubungspfeil in Brustgegend. Als er aufwacht ist er in einen Kaffeehaus, der nächste Tag ist angebrochen. Er trinkt Kaffee, weiß nicht wo er ist, und hat gerade die Ehre das Kaffeehaus zu retten an der Landstraße das gerade überfallen wird. Er schlägt alle nieder, und lacht sich ins Fäustchen als er erfährt das es eine Falle von GIBBONS ist, der alles geplant hat, um zu sehen wie er reagiert. XANDER weiß leider das es eine Falle ist, schließlich hat er richtig kombiniert. Also der nächste Betäubungsschuss, und er wacht mit 2 anderen Kollegen in Kolumbien auf, wo sie von Kolumbianischen Drogenmafiagangstern überfallen werden, und gerade noch flüchten können als die kolumbianische Armee kommt um das ganze Drogencamp zu töten. XANDER entkommt auf seiner fliegende gerade gestohlenen Motor Cross Maschine und erfährt nach kurzer Zeit, es war ein Test, doch jetzt geht¿s ums Saure. GIBBONS könnte ihn verhaften, doch er lässt ihn leben wenn er sich in Anarchy 99 einschleust um rauszufinden was YORGI so plant. Angewidert lässt er sich auf den Plan ein in Prag eine Mission zu erfüllen. Aufwachen nach ner Narkose tut er in Prag, wo er dann von korrupten Polizisten die den Sturz von YORGI vorbereiten in die ganze Sache eingeschleust wird. Schnell findet er in YORGI´s Club das Vertrauen vom Chef, als er seinen Polizisten und Begleiter enttarnt, und sich als Autokäufer gestohlener schneller Autos und teurer Autos zu erkennen gibt. Sein Glück ist, das der Bruder von YORGI ihn und seine durchgeknallten Videos kennt. Am nächsten Tag nach einigen Aktionen lernt er den Sesselfurzer TOBY LEE SHAVERS kennen, der ihn mit den nötigsten Waffen ausrüstet. In der Zwischenzeit wird YELENA ( Asia Argento ) die Geliebte von YORGI immer unruhiger, und für TRIPLE X , sein Künstlernamen, wegen den 3 X Tattoos am Hals wird die ganze Story gefährlich.
    Also Vin fliegt mit einem Motorrad fast, springt ohne Rampe über einen 4 Meter Hohen Zaun, fliegt über ein Holzhaus 5 Meter hoch, mit Rampe, landet schön brav, steht mit Magnetsohlen auf einem Corvetteheck, und springt durchs Feuer. Er hat nie Kratzer, keine Schmerzen, ihm ist nie kalt, schließlich ist er ein Extremsportl

    Re: netter Film unlogisch und übertrieben
    ihm ist nie kalt, schließlich ist er ein Extremsportler. So gut, Hirn abschalten und den Film ansehen, das ist die beste Medizin. Ein Adrenalin Junkie wird zum Profi ausgebildet, das hatten wir schon mal so ähnlich und die Story erinnert an ¿ Der Staatsfeind Nr.1 ¿ und etwas an ¿ Der Shooter ¿. Asia spielt eine Russin die hier lebt, recht gut, so richtig unschauspielmässig, für die Rolle brauchte sie nur atmen, böse schauen, und einen deutschen Akzent russischer Einwanderer akzeptieren bei Ihrer Übersetzung in die Deutsche Sprache, also von der Rolle her. Der Film ist anfangs etwas langweilig, die Story bald ausgelutscht, das Live Konzert von Rammstein unerträglich. Die Trash Metal Musik unausstehlich bei Actionszenen, wahrscheinlich sind den Machern des Soundtracks gerade gute Sounds ausgegangen. Der Film hat sicher 30 Mill. $ gekostet. Ein bisschen ¿ Popeye ¿ meets ¿ The Fast and the Fourious ¿ in einer kranken gestörten Welt. Hie und da macht es Spaß den Film zu sehen. Ich kann leider nicht so hoch springen, nicht mal als ich mir einen Tretroller ausgeborgt habe, und von hinten in der 22. Reihe des Kinosaals nach vorne gefahren bin, und versucht habe über die 1. Reihe schief rüber zu springen. Ich flog auf die Schnauze, die Stiege war ihm weg, dann war die Linke Faust meiner Freundin im Weg, die wurde aber aufgehalten von meinen Schneidezähnen, und dann war der Stahlkappenbeschlagene Stiefel meinem Podex im Weg, der kam vom Billiardeur der gerade eine Vorstellung der Shaolin Mönche gesehen hat, und ausprobieren wollte wie gut Doc Martens eigentlich sind. Der Typ wird sicher zum Actionshootingstar aufgebaut, und hoffentlich spielt er nicht James Bond, der ist um Klassen besser, denn den versucht man zu kopieren. In dem Film war vieles unlogisch, aber dafür waren wieder die Waffen geil. Er ist einfach nur nett, sieht nett aus, könnte eigentlich ein Extremtheologiestudent sein, so nett sieht er aus. Die Handlung ist ziemlich dicht, verdichtet würde sie einen 10 Minuten Film ergeben. Aber dafür sind viele Actionszenen rundherum aufgebaut. Für Primitive Nintendo aufgegeilte Playstationkinder ist der Film super geeignet, die dann bei der nächsten Biologiestunde der Lehrerin beweisen wollen das im Biologietest nicht entscheidend ist wie schnell du schreibst, sondern wie weit du über die Tische springst um von deiner Strebsamen Nachbarin abzuschauen, ohne das es die Lehrerin merkt.
    Also Hirn aus, warm anziehen und geile Action sehen, die übertrifft sogar noch die von Rambo.

    75,11 von 100

  • >>>>><<<<< <<
    also meiner meinung waren die action szenen zwar ziemlich unrealistisch aber im ganzen war der film recht ok, vorallem keine übertriebene handlung und szenen mit asia argento und vin diesel sind (trotz erwartung) nicht allzu sehr kitschig.
    kurz: leute die höhere ansprüche auf diesen film setzen werden manche szenen vielleicht nicht so ganz verkraften ( teilweise ziemlich sinnlose dialoge..)
    aber unterhaltsam is der film aufjedenfall ( mir war zumindest nicht fad!) hald nur was für leute die action fans sind ( auch wenns ein bisserl übertrieben ist..)

  • Vollblut Actionfilm
    Die vielen Effekte machen diesen Film sicher zum Actionfilm des Jahres. Echten X-Trem Sport Fans dürfte es aber kräftig aufstoßen bei den vielen unrealistischen Stunts. Vin Diesel ist scheinbar "erhaben" über alle Gesetze der Schwerkraft.

    Fazit: Nur für Actionfans

  • Okay
    Am Anfang war er zum Sterben langweilig! Dann wurde er richtig spannend und sogar ein wenig lustig. xXx ist ein ganz Okayer(^^) Film!
    ZUM AUSHALTEN

Seiten