Zeit der Fische

 D 2007
Drama, young 84 min.
5.90
Zeit der Fische

"Poetisches Post-Punkmärchen aus Halle-Neustadt" beschreibt Heiko Aufdermauer seinen Film und sucht in der Geschichte wie im Bild die Balance zwischen Realismus und poetischer Überhöhung.

Halle-Neustadt, heutzutage. Robert (Janusz Kocaj), 19, will am liebsten weg, raus aus der Enge. Aber wofür lohnt es sich noch zu kämpfen, zu arbeiten, zu existieren in einer Zeit, in der Utopien offenbar nur noch als Phänomene der Vergangenheit existieren?

Seine Mutter Anna (Steffi Kühnert) ist beständig auf der Suche nach einem Job für sich und für ihren Sohn. Robert aber wäre lieber Musiker. Und so hängt er ab, macht Musik, sucht. Er verliebt sich in Jana (Kim Schnitzer), die mit ihrem Bruder Clemens (Christian Blümebpin einem verlassenen Kindergarten haust. Mit ihr hält er Zukunft für möglich, aber Jana hat Clemens versprochen, dass nie jemand zwischen sie und ihn kommen darf. In der Hoffnung, gemeinsam aus Neustadt weggehen zu können, versuchen Jana und Clemens, sich aus ihren tiefen Abhängigkeiten zu lösen. Aber loslassen ist schwierig ...

Details

Janusz Kocaj, Kim Schnitzer, Christian Blümel, Steffi Kühnert, Manfred Möck, u.a.
Heiko Aufdermauer
Dirk Laucke, Heiko Aufdermauer

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken