News
25.09.2018

Zoe Kravitz übernimmt Cusack-Rolle in High-Fidelity-Serie

Disney bestellt zehnteilige Staffel als Originalserie für den geplanten hauseigenen Streamingdienst.

Disney macht "High Fidelity" zur TV-Serie für seinen im nächsten Jahr startenden Streaming-Service. Mit Zoe Kravitz, der Tochter des Sängers Lenny Kravitz und der Schauspielerin Lisa Bonet, hat das TV-Projekt nun auch eine Hauptdarstellerin gefunden. Darüber hinaus wird sie auch als Executive Producer der Disney-Serie agieren. Disney hat offiziell eine Staffel mit zehn Episoden bestellt.

Kravitz spielt die weibliche Version von Rob Gordon im Kinofilm "High Fidelity" (2000). Im Film wird die Rolle des Popkultur- und Musik-Nerds, der seine Gedanken und Präferenzen mit Hilfe von Top-5-Listen ordnet, von John Cusack gespielt. Film und Serie basieren auf dem gleichnamigen Buch von Nick Hornby.

Kravitz ist zurzeit als Bonnie Carlson in der HBO-Serie "Big Little Lies" und demnächst wieder in "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" zu sehen.

Die Autoren der Serie sind Veronica West und Sarah Kucserka, bekannt durch ihre Zusammenarbeit bei der TV-Serie "Ugly Betty" für den Disney-Sender ABC. Da "High Fidelity" als Disney-Originalserie für den 2020 startenden Disney-Streamingdienst geplant ist, darf von einer familientauglichen Version ausgegangen werden. Der Fragen, ob diese Voraussetzungen – Gender-Swapping und brave Sprache ohne zynisch-melancholischen Sex- & Beziehungskisten-Talk – die idealen Voraussetzungen sind, um den Geist des Kinofilms einzufangen, sind wir an dieser Stelle schon einmal nachgegangen: Gute Idee? "High Fidelity" als TV-Serie mit weiblicher Hauptrolle