10 großartige Krimi-Serien auf Netflix, die noch nicht jeder kennt

Netflix

Krimi ist wahrscheinlich das beliebteste TV-Serien-Genre überhaupt. Serien-Klassiker wie "Columbo" finden auch heute noch ein begeistertes Publikum. Mit "Twin Peaks" war das Genre auch ein Pionier der heute dominierenden Serienformate, die eine durchgehende Geschichte über eine oder mehrere Staffeln erzählen. Da Krimi-Fans – wie alle Serien-Junkies – unersättlich sind, haben wir uns in den Untiefen von Netflix auf die Suche nach gutem Serien-Stoff begeben. Dabei haben wir den Begriff Krimi oder Crime-Drama eher klassisch interpretiert, also (meistens) die Perspektive des Ermittlers bevorzugt. Diese zehn Crime-Serien sind unsere Ausbeute:

 

Broadchurch (3 Staffeln)

ITV/ Netflix

Das mehrfach preisgekrönten Crime-Drama des britischen TV-Senders ITV ist wohl die bekannteste Serie in unserer Liste der Netflix-Krimi-Serien. David Tennant untersucht als Detective Inspector Alec Hardy den mysteriösen Tod des elfjährigen Danny Latimer im verschlafenen Küstenstädtchen Broadchurch. Dadurch gerät der Ort nicht nur ins Rampenlicht der Medien, sondern wird auch Schauplatz einer spannenden Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen und einer unglaublich bedrückenden Stimmung. Die Serie wurde im Vorjahr mit der dritten Staffel abgeschlossen.

 

Mindhunter (1 Staffel)

10 großartige Krimi-Serien auf Netflix, die noch nicht jeder gesehen hat Netflix

Im Zentrum von "Mindhunter" steht die Entwicklung komplexer Profiling-Techniken durch das FBI. Im Jahr 1977 führen die FBI-Agenten Holden Ford (Jonathan Groff) und Bill Tench (Holt McCallany) Interviews mit inhaftierten Serien-Killern, um deren Denkweise zu verstehen und so aktuelle Fälle zu lösen. Serien-Schöpfer ist der Star-Regisseur David Fincher, dem Psychothriller bekanntlich nicht neu sind. Wer also "Sieben" und "Zodiac" mochte, dem könnte auch "Mindhunters" gefallen. Das Crime-Drama wurde von Netflix bereits um eine zweite Staffel verlängert.

 

The Fall – Tod in Belfast (3 Staffeln)

BBC / Netflix

Die BBC-Serie "The Fall" hat zwar in Großbritannien für einigen Wirbel und fantastische Einschaltquoten gesorgt, aber in deutscher Sprache ging das Crime-Drama beim ZDF eher unter. Gillian Anderson, bekannt aus "Akte X", jagt als Londoner Ermittlerin Stella Gibson einen Serienmörder in Belfast, der es auf attraktive junge Frauen abgesehen hat.

Von Anfang an ist klar, wer der Serienmörder ist: Dem psychopathischen Familienvater Paul Spector (Jamie Dornan) wird genauso viel Zeit eingeräumt wie der Ermittlerin. Die Serie wurde daher oft als frauenfeindlich und (sexuelle) Gewalt (ästhetisch) verherrlichend kritisiert, obwohl gerade Anderson mit Gibson wieder eine durchaus feministische Rolle übernommen hat: Die Ermittlerin zeigt sich von der sexistischen Männerwelt auf dem Polizeirevier in Belfast gänzlich unbeeindruckt. Doch auf der anderen Seite liefert die Serie eine Charakterstudie des fast schon sympathisch wirkenden Serienmörders. Die teilweise berechtigte Kritik ändert jedoch nichts daran, dass es sich bei "The Fall" um ein sehenswertes Crime-Drama für Genre-Fans handelt.

 

Bordertown (1 Staffel)

Netflix

Im Mittelpunkt der elfteiligen Krimiserie aus Finnland stehen der Kriminaloberkommissar Kari Sorjonen (Ville Virtanen) und seine Familie. Nach einer schweren Erkrankung seiner Frau beschließt der Chefermittler der Kriminalpolizei es künftig ruhiger anzugehen. Mit Frau Paulina und Tochter Janina zieht er in das beschauliche Städtchen Lappeenranta an der russischen Grenze. Dort soll seine Familie zur Ruhe kommen. Doch stille Wasser sind tief: Kaum nimmt der neue Polizeichef vor Ort den Dienst auf, halten ihn Mordfälle auf Trab. Bald stellt sich heraus, dass bei den Morden ein Zusammenhang besteht und offenbar ein Serienkiller in dem Städtchen sein Unwesen treibt.

 

The Sinner (1 Staffel)

Netflix

Cora Tannetti (Jessica Biel) ersticht in einem unkontrollierten Wutanfall einen ihr völlig unbekannten Mann am Strand. Über ihre Täterschaft besteht kein Zweifel, aber das Motiv ist ein Rätsel. Für den ermittelnden Detective Harry Ambrose (Bill Pullman) passt aber einiges bei dem Fall nicht zusammen. Er traut Cora die Tat nicht zu. Aber sie hat es zweifelsfrei getan. Ambrose beginnt daher in der Vergangenheit von Cora zu stöbern und versucht bei ihrer streng religiösen Familie Antworten zu finden.

Die achtteilige Miniserie erzählt eine abgeschlossene Geschichte. In der bereits von Netflix in Auftrag gegebenen zweiten Staffel klärt Bill Pullman als Harry Ambrose einen neuen Mordfall auf.

 

American Crime Story: The People vs. O. J. Simpson (1 Staffel)

FX

Wo bleibt die Spannung bei einer TV-Serie über einen weltbekannten Kriminalfall, der in den USA von sämtlichen Medien begleitet und ausgeschlachtet wurde? Wer mit dieser Sichtweise in die erste Staffel von "American Crime Story" geht, wird überrascht werden. Allerdings handelt es sich bei der Serie der Produzenten Ryan Murphy und Brad Falchuk eher um ein spannendes Gerichtsdrama als um eine Krimi-Serie. Dieses Drama inszenieren die Macher von "American Horror Story" und "Glee" aber in gewohnt spannender Art und Weise. Im Mittelpunkt steht nicht O. J. Simpson (Cuba Gooding, Jr.), sondern der Verteidiger Johnnie Cochran (Courtney B. Vance) und der Ankläger Robert Shapiro (John Travolta) sowie die Entourage an Beratern des Angeklagten.

Die zweite Staffel der Anthologie-Serie des US-Senders FX behandelt den Mord an dem Modedesigner Gianni Versace. In deutscher Sprache wurde "The Assassination of Gianni Versace" bereits auf Sky Atlantic ausgestrahlt. Auch auf Amazon Prime Video ist die Serie verfügbar (aber nicht im Prime-Paket inkludiert). Eine dritte und vierte Staffel sind bereits in Entwicklung.

 

Collateral (1 Staffel)

Netflix

Im Mittelpunkt der vierteiligen Miniserie steht die anscheinend zufällige Ermordung eines Pizzaboten. Doch Detective Inspector Kip Glaspie (Carey Mulligan) fallen einige Ungereimtheiten auf: Der Mord sieht nicht nach Zufall aus, sondern nach der Arbeit eines Profis. Warum hat der Betreiber des Pizza-Dienstes in diesem Fall das Mordopfer, einen aus Syrien stammenden Flüchtling, geschickt – und nicht den üblichen Fahrer? Die Familie des Opfers scheint eingeschüchtert zu sein. Und dann taucht auch noch ein prominenter Name aus der britischen Politik in dem Fall auf. Für Glaspie sind das zu viele Zufälle auf einmal.

 

Marcella (2 Staffeln)

Netflix

Alles im Crime-Thriller des schwedischen Drehbuchautors Hans Rosenfeldt ("Die Brücke") ist mysteriös und ungeklärt. Schon in der Pilotfolge von "Marcella" wird klar, dass mit der titelgebenden Kommissarin Marcella Backland (Anna Friel) einiges nicht stimmt. Sie neigt zu Gewaltausbrüchen, gefolgt von Erinnerungslücken. Keine Frage, die Frau befindet sich in einer Lebenskrise: Ihr Ehemann hat sie und die beiden Kinder (die von ihr getrennt im Internat leben) nach langjähriger Ehe verlassen. Nun kehrt sie nach 12 Jahren in ihren Job bei der Londoner Mordkommission zurück. Ihre vielversprechende Karriere hat sie damals für Ehemann und Familie an den Nagel gehängt. Mehr als dumm gelaufen. Aber es kommt noch besser: Kaum wieder im Büro wird Marcella einer ihrer alten Fälle zugewiesen. Eine neue Mordserie trägt die gleiche Handschrift. Ist der Mörder wieder aktiv oder handelt es sich um einen Nachahmungstäter? Die höchst labile Ermittlerin bewegt sich auf gefährlichem Terrain.

 

Der Wald (1 Staffel)

Netflix

Gerade als Gaspard Decker (Samuel Labarthe) seinen neuen Job als Polizeichef im kleinen Dorf Montfaucon antritt, verschwindet im nahen Wald ein 16-jähriges Mädchen. Gemeinsam mit der örtlichen Polizistin Virginie Musso (Suzanne Clément) nimmt der ehemalige Soldat die Ermittlungen auf. Nach einem Fund im Wald bietet die Lehrerin Eve Mendel (Alexia Barlier) ihre Unterstützung an, denn auch sie hatte in ihrer Vergangenheit ein traumatisches Erlebnis im Wald. Die sechsteilige Miniserie aus Frankreich hält einige düstere Überraschungen bereit.

 

Fallet (1 Staffel)

Netflix

Die achtteilige Crime-Comedy aus Schweden ist eine Parodie der beliebten nordischen Krimi-Serien wie "The Killing", "Die Brücke" oder auch "Marcella", die als "Nordic Noir" zusammengefasst werden. Im schwedischen Ort Norrbaka wird ein britischer Staatsbürger auf recht makabre Weise ermordet: Erstochen, ertränkt und zweigeteilt wird der Mann an einem Baum hängend gefunden, eine Bibel an sich gepresst. Zur Klärung der düsteren Ausgangslage muss die schwedische Ermittlerin Sophie Borg (Lisa Henni) mit dem britischen Kollegen Tom Brown (Adam Godley) zusammenarbeiten. Sie ist abgebrüht, er eher ein Hasenfuß. Doch was die unterschiedlichen Polizisten verbindet ist, dass die beiden Nervensägen auf der Abschussliste ihrer Vorgesetzten stehen. Dieser Fall ist ihre letzte Chance. Das ergibt eine unterhaltsame und (auch dank der nur 30-minütigen Episoden) kurzweilige Krimi-Parodie, die Spannung und Humor verbindet.

 

Seven Seconds (Staffel 1)

Netflix

Im Crime-Drama "Seven Seconds" von "The Killing"-Schöpferin Veena Sud ist nichts einfach nur schwarz oder einfach nur weiß. Vor allem die Wahrheit nicht. Die besteht immer aus vielen Grautönen. Schwarz ist allerdings der Junge, den der weiße Polizist Pete Jablonski (Beau Knapp) bei einer hektischen Fahrt zu seiner Frau in die Entbindungsstation überfährt. Sofort ruft er seine Kollegen an den Unfallort. Doch diese fürchten die rassistischen Unterstellungen, die der Unfall für die Polizei zur Folge haben könnte. Die Kollegen überreden Pete daher den Unfall zu vertuschen und vom Unfallort zu fliehen. Das löst eine Folge von fatalen Verstrickungen aus. Aus dem Unfall wird ein Verbrechen.

 

Erwin Schotzger

Kommentare